Oberhof/Königsbronn Jan Andersen vom SC Königsbronn triumphiert in Oberhof

Bereit zum großen Sprung: Jan Andersen vom SC Königsbronn hat nach seinen Erfolgen in Oberhof nun gute Chancen auf den Gesamtsieg im deutschen Schülercup.
Bereit zum großen Sprung: Jan Andersen vom SC Königsbronn hat nach seinen Erfolgen in Oberhof nun gute Chancen auf den Gesamtsieg im deutschen Schülercup. © Foto: privat
Oberhof/Königsbronn / hz 15.02.2018
Jan Andersen vom SC Königsbronn triumphiert in Oberhof gleich zweimal in der Kombination.

Beim Deutschland-Pokal der Nordischen Kombinierer in Oberhof im Thüringer Wald konnte der 15-jährige Jan Andersen vom Skiclub Königsbronn seine Erfolgsserie fortsetzen.

Auf der K-90-Schanze kam er sehr gut zurecht und lag am ersten Wettkampftag nach einem Sprung auf 89,5 Meter auf dem zweiten Rang. Auf die anschließende 10-Kilometer-Laufstrecke startete er 28 Sekunden nach dem Führenden Toni Eichelberger (VSC Klingenthal).

Ihn einzuholen, war für Andersen gut drin, die große Frage war, ob der Vorsprung von 1:16 Minuten auf seinen härtesten Konkurrenten der letzten Jahre, Lenard Kersting aus Winterberg, ausreichen würde. Andersen zeigte seine beste Laufleistung der Saison und gewann sehr souverän mit einem Vorsprung von 58 Sekunden vor Kersting. Den dritten Rang belegte Hannes Gehring aus Biberau (Thüringen).

Gute Ausgangslage für Sprint

Da am Sonntag wegen schlechten Wetters nicht gesprungen werden konnte, wurde der PCR-Sprung vom Samstag gewertet. Nach diesem führte Andersen in der Jugendklasse 16 mit einer Weite von 92 Metern. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Toni Eichelberger betrug 16 Sekunden, auf Kersting knapp zwei Minuten. Mit dieser hervorragenden Ausgangsposition konnte er den Sprint über fünf Kilometer sicher ins Ziel laufen und sicherte sich so erneut den Tagessieg in der Kombination.

Am Ende hatte Andersen einen Vorsprung von 56 Sekunden auf Niklas Pfeuffer (Schmiedefeld). Eichelberger belegte Rang drei vor Kersting.

Nach diesem sehr erfolgreichen Wochenende hat Jan Andersen auch in der Gesamtwertung des Deutschland-Pokals sehr gute Siegchancen, obwohl er bei den zwei ersten Wettkämpfen im September verletzungsbedingt nicht starten konnte. Das Finale wird Anfang März in Oberstdorf über die Bühne gehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel