Aalen HSG geht als Favorit ins Spiel

Aalen / HZ 05.01.2019
In der einzigen Partie am Wochenende muss Oberkochen/Königsbronn in Aalen antreten.

Lediglich ein Spiel steht an diesem Wochenende in der Handball-Bezirksliga auf dem Plan. Dabei trifft die HSG Oberkochen/Königsbronn in der Aalener Karl-Weiland-Halle (Sonntag, 17 Uhr) auf die HG Aalen/Wasseralfingen.

Der Aufsteiger aus Aalen hat sich in der Hinrunde in der höheren Spielklasse sichtlich schwer getan und konnte als einziges Team noch keinen Sieg einfahren. Lediglich zwei Unentschieden gegen Treffelhausen und in Herbrechtingen stehen zu Buche. Folgerichtig ziert die HG das Tabellenende der Bezirksliga.

Somit geht die HSG Oberkochen/Königsbronn als klarer Favorit ins Rennen, sollte es aber vermeiden, den Gegner zu unterschätzen. Gegen die Gastgeber konnte man bisher wenig Spielerfahrung sammeln, das Hinspiel im Dezember wurde ins neue Jahr verschoben. Entsprechend hat man sich mit verstärkter Videoanalyse im Training auf die Partie am Sonntag vorbereitet.

Bei der letzten Heimniederlage der HSG gegen Schnaitheim hat sich zudem gezeigt, dass dem Trainerduo Stegmaier/Hoga aufgrund der aktuellen Verletzungsmisere vor allem in Angriff die Alternativen fehlen. Erfreulicherweise wird mir Jonas Balle eine wichtige Stütze im HSG-Rückraum zurückkehren, die vor der Weihnachtspause angeschlagenen Spieler konnten ihre Blessuren weitgehend auskurieren. Mit Eckardt, Ludwig und Engel bleibt die Liste der Verletzten dennoch lang genug.

Trotzdem haben Schmied

&

Co. zwei Punkte fest im Visier, mit einem Sieg könnte man sich in der vorderen Tabellenhälfte etablieren und wäre weiterhin im Rennen um Platz drei.

Die TSG Schnaitheim ist am 13. Januar wieder im Einsatz, der TV Brenz (26. Januar), der HSB (27.) und die SHB II (27.) erst eine Woche drauf.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel