Oberkochen/Königsbronn HSG-Damen beenden die Saison mit einem Sieg

Oberkochen/Königsbronn / HZ 03.05.2018
Gegen den Tabellenvierten aus Wangen/Börtlingen konnten die Bezirksliga-Handballerinnen der HSG Oberkochen/Königsbronn im letzten Saisonspiel noch einmal zwei Punkte einfahren, siegten in einer torarmen Begegnung mit 12:11.

Gegen den Tabellenvierten aus Wangen/Börtlingen konnten die Bezirksliga-Handballerinnen der HSG Oberkochen/Königsbronn im letzten Saisonspiel noch einmal zwei Punkte einfahren, siegten in einer torarmen Begegnung mit 12:11. Damit ist auch alles Positive aus dieser Partie bereits zusammengefasst.

Obwohl sie sich im Vorfeld darauf eingestellt hatte, kam die HSG überhaupt nicht mit dem Harzverbot in der Forstberghalle klar. Überraschend war allerdings, dass auch die Gastgeberinnen ohne Harz ihre Probleme zu haben schienen. Ein handballerischer Leckerbissen war die Begegnung sicherlich nicht – aber spannend bis zum Ende.

Dabei führten die Oberkochenerinnen in der neunten Minute schon mit 5:1, auch wenn bis dahin zahlreiche Großchancen vergeben wurden. Danach wirkten beide Teams verunsichert, mit einem mageren Zwischenstand von 4:6 ging in die Kabine.

Die fünf Minuten nach dem Wechsel wurden dann hektischer und insgesamt fand der Ball gleich fünfmal den Weg in eines der beiden Tore. Zwischenzeitlich konnten die Gastgeberinnen ausgleichen, doch am Ende behielt Oberkochen/Königsbronn mit 12:11 die Oberhand.

Mit einer der schlechtesten Leistungen seit Jahren verabschiedet sich die HSG damit aus der Saison. Die Spielgemeinschaft beendet diese Runde auf dem sechsten Tabellenplatz, welcher vor allem nach der verkorksten Rückrunde kein schlechtes Ergebnis ist. Verabschieden müssen sich die HSG-Damen nun von Katja Hug, die ihre Handballschuhe an den Nagel hängen wird HSG: Geringer; Jankowitsch (3), Hug (1), Mader (1), Stitz (3), Sardarjan, Schneider, Mack, Leister (1), Engel (1), Huep (2/1)