Handball HSB vergibt in Treffelhausen den Sieg

Treffelhausen / HZ 17.04.2018
Der HSB vergibt beim 25:25 im Auswärtsspiel in Treffelhausen leichtfertig einen Sieg.

Die Gastgeber, die unbedingt einen Sieg brauchten, um noch den zweiten Tabellenplatz erreichen zu können, begannen sehr engagiert und erzielten zwei schnelle Tore, ehe Tim „Ujah“ Baur den Anschlusstreffer markierte. Dann kam der HSB auf Touren. Die Abwehr arbeitete nun sehr gut, Würfe der Gastgeber wurden entweder geblockt oder von Torhüter Bosch gehalten.

Heidenheim ließ seinerseits den Ball vorne gut laufen und lag nach 17 Minuten mit 7:3. Auch nach einer Auszeit von Treffelhausen änderte sich nichts an der Dominanz des HSB, da das Prunkstück der Hausherren, die sehr harte und kompromisslose Deckung, überhaupt keinen Zugriff bekam. Über 11:5 erspielten sich die Heidenheimer bis zur Halbzeit eine 14:9-Führung.

Start nach Pause verschlafen

Den Start in die zweite Hälfte verschliefen die Gäste jedoch komplett. Drei schnelle Treffer brachten den TV auf 12:14 heran und der HSB musste zudem noch eine doppelte Zeitstrafe hinnehmen. Trotzdem behauptete das Team die Führung, und als Victor Fres knapp sieben Minuten vor dem Ende das 21:25 erzielte, schien die Vorentscheidung gefallen.

Doch der TV gab sich nicht geschlagen und verkürzte auf 23:25. Eine total unnötige Zeitstrafe brachte den HSB zudem in Unterzahl. Beim Stand von 24:25 waren noch drei Minuten zu spielen. Zweimal vergaben die Heidenheimer aus aussichtsreicher Position.

So kam es, wie es kommen musste. Bei angezeigtem passiven Spiel wurde der HSB-Wurf geblockt, der Ball landete zwar wieder bei Heidenheim, doch die Schiedsrichter entschieden auf Ballbesitz für die Hausherren, denen quasi mit dem Schlusspfiff der Ausgleich gelang. HSB: Bosch, Pinna, Sabouni (2/1), Valeczky, Baur (1), Rendle (1), Fres (4), Stegmeier, Mpouras (4), „Ujah“ Baur (3/1), M. Hug (5), C. Hug (2), Uhl (3), Dandl

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel