Heidenheim HSB-Fechter Stephan Rein vertritt deutsche Farben

Hat gut lachen: EM-Starter Stephan Rein vom HSB.
Hat gut lachen: EM-Starter Stephan Rein vom HSB. © Foto: Picasa
Heidenheim / Franziska Mayr 13.06.2018
Der HSBler startet bei der Europameisterschaft der Aktiven in Novi Sad im Einzel und in der Mannschaft.

Der Deutsche Fechter-Bund (DFB) hat für die vom 16. bis 21. Juni in Novi Sad (Serbien) stattfindenden Europameisterschaften den HSB-Fechter Stephan Rein für die Disziplin Herrendegen nominiert.

Am 17. Juni geht es für Rein im Einzelwettbewerb um eine Top-Platzierung. Daumen Drücken heißt es auch am 20. Juni, wenn der Soldat der Sportfördergruppe der Bundeswehr mit seinen Teamkollegen Richard Schmidt (Offenbach), Lukas Bellmann und Marco Brinkmann (beide Leverkusen) im Mannschaftswettbewerb um Edelmetall kämpft. Die für Luxemburg startende Wahl-Heidenheimerin Lis Rottler-Fautsch geht im Damendegen am 18. Juni an den Start.

Rein hatte sich erst beim Heimweltcup im Rahmen der Heidenheimer Fechtertage (Ende Januar 2018) mit seinem Top-32-Ergebnis zurück in die deutsche Nationalmannschaft gefochten.

Auch bei den folgenden Weltcup-Turnieren in Vancouver (Kanada) und Paris (Frankreich) wusste der HSBler zu überzeugen. Hierbei schaffte er gemeinsam mit der deutschen Equipe mit Platz sechs im Nationenwettbewerb in Vancouver das beste Saisonergebnis.

Beim am höchsten besetzten Weltcup der Saison in Paris schien der Heidenheimer Top-Fechter mit Olympiasieger Sangyoung Park (Korea) in seinem Auftaktgefecht ein hartes Los gezogen zu haben. Doch Rein zeigte wieder starke Nerven und entschied das Match zu seinen Gunsten. Nun will er bei den Kontinentalmeisterschaften in einer Woche erneut seine starke Form unter Beweis stellen.

Die für Heidenheim startende Luxemburgerin Lis Rottler-Fautsch geht nach ihrer Top-8-Platzierung im Vorjahr mit einer guten Ausgangslage in Novi Sad an den Start. Im Internet ist die EM unter www.eurofencingns2018.com zu finden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel