Giengen Schwimmen: Helga Reiser holt eine Silbermedaille

Den ersten Test vor der EM in Slowenien haben die Master-Schwimmerinnen der TSG Giengen in Wetzlar gut bewältigt. Von links: Corinna Maier, Gaby Häußler, Martina Nowacki und Helga Reiser.
Den ersten Test vor der EM in Slowenien haben die Master-Schwimmerinnen der TSG Giengen in Wetzlar gut bewältigt. Von links: Corinna Maier, Gaby Häußler, Martina Nowacki und Helga Reiser. © Foto: privat
Giengen / HZ 03.05.2018
Mit einer Silbermedaille und weiteren guten Platzierungen und Zeiten im Gepäck kehrten die Schwimmerinnen der TSG Giengen von den deutschen Master-Langstreckenmeisterschaften in Wetzlar zurück.

Mit einer Silbermedaille und weiteren guten Platzierungen und Zeiten im Gepäck kehrten die Schwimmerinnen der TSG Giengen von den deutschen Master-Langstreckenmeisterschaften in Wetzlar zurück und bestanden damit ihren ersten Testlauf auf dem Weg zu den Europameisterschaften in Slowenien mit Bravour.

Allen voran erschwamm sich Helga Reiser in der AK 70 auf ihrer Paradestrecken, den 200 m Brust, die Silbermedaille. Erstmals über die 200 m Rücken startend schlug Martina Nowacki (AK 30) mit einer neuen Bestzeit von 3:01,42 min als Sechste an. Corinna Maier schwamm sich in der AK 25 in einem starken Teilnehmerfeld über 400 m Freistil auf Platz neun und konnte sich über die 800 m Freistil auf Platz sieben platzieren.

Eine weitere Premiere gelang den der TSG mit der 4x200-m-Freistil-Staffel. Mit Unterstützung von Trainerin Gaby Häußler war es erstmals gelungen, über die lange Staffeldistanz anzutreten und sich in der AK 160 bis 199 auf Rang sechs zu platzieren.

Bereits in fünf Wochen wird die Mannschaft zum nächsten Großereignis, den deutschen Kurzstreckenmeisterschaften, nach Osnabrück fahren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel