Heidenheim / Petra Hackl Die HSB-Basketballdamen empfangen Freiburg II, die Herren haben Kirchheim zu Gast.

Abschied von der Regionalliga: Das steht am Samstagabend für die Heidenheimer Damenmannschaft auf dem Programm. Und das gegen keine Geringeren als den USC Freiburg II. Die auf Platz zwei rangierende Bundesliga-Reserve aus dem Breisgau wird in der Landkreishalle sicherlich keine Schwächen zeigen. Denn sie liegt nur einen Sieg hinter Tabellenführer Ludwigsburg, der ebenfalls gegen Sandhausen antritt. Sollte der Spitzenreiter patzen, hat Freiburg sogar noch die Chance auf Platz. Die HSB-Damen werden sich also mit einem hochmotivierten Gegner auseinandersetzen müssen (Beginn um 18 Uhr).

Für die Herren von Jürgen Maaßmann geht es Abend um 20 Uhr ebenfalls in der Landkreishalle gegen den Tabellennachbarn aus Kirchheim. Die Gäste haben sich in den letzten Wochen von Platz sechs um zwei Ränge nach vorne gearbeitet und würden nun gerne auch den dritten Tabellenplatz noch in Angriff nehmen. Der HSB, der in den letzten Wochen vom Pech verfolgt wichtige Spiele verloren hat, will seinen Zuschauern nochmals ein gutes Landesligaspiel zeigen. Kapitän Michael Rottler ist wieder genesen.

Die zweite Herren-Mannschaft des HSB schließt ihre Kreisliga-Saison mit dem Landkreisderby um 16 Uhr gegen die sieglose TSG Giengen ab. Um 12 Uhr bestreiten die U-16-Mädchen ihr letztes Heimspiel gegen den Tabellenführer Steinenbronn. Das für 14 Uhr angesetzte Spiel der Damen II wurde auf Bitten der Gäste verlegt. Es findet nun am 5. Mai um 14 Uhr in der Landkreishalle statt. In dieser Partie wird die Play-off-Meisterschaft der Bezirksliga entschieden. ph