Brünn / Thomas Jentscher Die Voith Heideköpfe haben es tatsächlich geschafft, mit einem 3:0-Sieg über Gastgeber Brünn holten sich die HSB-Baseballer am Sonntag den C. E. B.-Europacup.

Nach einer makellosen Vorrunde gewannen die Heidenheimer am Samstag im Halbfinale nach hartem Kampf mit 5:0 gegen den französischen Vertreter Montigny.

Im Endspiel kam es zum erwarteten Duell gegen Draci Brno, das mit dem Australier Peter Moylan einen sehr starken Pitcher mit acht Jahren Major-League-Erfahrung aufbot.

Doch Heideköpfe-Werfer Enorbel Marquez-Ramirez stand ihm nichts nach und so blieb es bis ins achte Inning beim 0:0. Dann wechselten die Gastgeber den Werfer und die Heidenheimer schlugen zu.

Nach drei Freiläufen schlugen Gary Owens und Aaron Dunsmore drei Punkte, diesen Vorsprung brachte Justin Erasmus im letzten Durchgang als Pitcher sicher nach Hause.

Damit blieben die Heideköpfe im gesamten Turnier ohne Gegenpunkt und sicherten Deutschland einen zweiten Startplatz für den Championscup 2020.