Baseball Heideköpfe: Verfolger Regensburg kommt in den Ballpark

Nach hochklassigen und nervenaufreibenden Spielen beim Champions Cup in Rotterdam geht es für Simon Liedtke (hier beim Slide an die Homeplate) und seine Heideköpfe-Kollegen am Wochenende in der Bundesliga mit den Spielen gegen Regensburg weiter.
Nach hochklassigen und nervenaufreibenden Spielen beim Champions Cup in Rotterdam geht es für Simon Liedtke (hier beim Slide an die Homeplate) und seine Heideköpfe-Kollegen am Wochenende in der Bundesliga mit den Spielen gegen Regensburg weiter. © Foto: privat
Heidenheim / Thomas Jentscher 14.06.2018
Zu den Spitzenspielen der 1. Liga Süd haben die gerade vom internationalen Einsatz zurückgekehrten Heidenheimer morgen (19 Uhr) und am Sonntag (13 Uhr) die Regensburg Legionäre zu Gast.

Keine Verschnaufpause ist den Heidenheim Heideköpfe nach dem erfolgreichen Auftritt beim Champions Cup in Rotterdam (Platz fünf) vergönnt: Morgen und am Sonntag empfangen die HSB-Basler als Tabellenführer (19:3 Siege) den direkten Verfolger Regensburg Legionäre (17:5) im Heideköpfe-Ballpark.

Die Ausgangslage ist brisant: Mit zwei Siegen kann Regensburg die Heidenheimer von Rang eins der 1. Liga Süd verdrängen. Dass die Oberpfälzer hoch motiviert sind, nach ihrem „Sabbatjahr“ 2017 wieder ganz vorn mitzumischen, ist klar. Ihre letzten sieben Spiele gewannen die Legionäre, darunter zwei Partien in Mainz.

Gäste haben starke Werfer

Regensburg setzt vor allem auf sein starkes Pitching, die Werfer der Legionäre lassen im Schnitt nur 2,35 Punkte zu (Heideköpfe 2,84). Angeführt wird die bayrische Werferriege vom niederländischen Nationalspieler Mike Bolsenbroek (ERA 1.27) und dem US-Amerikaner William Greenfield (3.56).

Aber auch die deutschen Pitcher Niklas Rimmel (2.72), Daniel Mendelsohn (0.00), Philipp Meyer (2.36) und Michael Wöhrl (2.25), die zur Ablösung bereit stehen, zeigen bisher exzellente Leistungen. Dazu verfügt Regensburg über die stärkste Defense der Liga, für die erst 19 Errors (Heidenheim 30) zu Buche stehen. „Da sieht man eben, dass die Jungs aus dem Internat jeden Tag zusammen trainieren – auch im Winter“, zollt Heideköpfe-Trainer Klaus Eckle Respekt.

Sein Team hat am Schlag klare Vorteile, kommt auf eine Trefferquote von 35,5 Prozent (Regensburg 28,2). Sensationell sind die schon 32 Homeruns der Heidenheimer – die anderen Teams der Süd-Gruppe kommen im Schnitt auf acht Schläge über den Zaun.

Die Hinspiele Anfang April waren hart umkämpft. Letztlich gingen die Heidenheimer zweimal ganz knapp (3:2 und 4:3) als Sieger vom Platz – auch wenn die erste Partie erst nach 14 Innings entschieden wurde.

Alles in allem wartet also die derzeit schwerste Aufgabe in der 1. Liga Süd auf die Heidenheimer. Die große Frage ist natürlich, wie anstrengend die Woche in Rotterdam war. „Das hat schon viel Kraft gekostet, mental gab es uns durch das gute Abschneiden und den Sieg im letzten Spiel aber sicher Auftrieb“, sagt Eckle.

Einige Akteure auf der Kippe

An seiner Aufstellung tüftelt er noch. Definitiv fällt nur Marius Buck aus, allerdings steht bei einigen leicht verletzten Akteuren ein Einsatz auf der Kippe. Von seinem Trainerkollegen Mike Hartley sowie den Werfern Peter Sykaras und André Hughes musste er wieder Eckle verabschieden, Ricky Torres und Luke Sommer stehen dagegen noch zur Verfügung.

Insgesamt erwartet der Heidenheimer Manager zwei Spiele auf Augenhöhe – mindestens eines davon sollten die Heideköpfe gewinnen, um die Tabellenführung zu verteidigen. Das Ziel von Eckle ist es, mindestens ein Spiel zu gewinnen und damit die Tabellenführung zu verteidigen. Bei zwei Erfolgen wäre den Heideköpfen die Platz eins in der Punkterunde wohl nicht mehr zu nehmen, entführen die Legionäre aber beide Siege, wäre wieder alles offen.

Die weiteren Heideköpfe-Spiele

In der 2. Bundesliga Süd gastieren die Heideköpfe II am Samstag (13 und 16 Uhr) bei den Tübingen Hawks. In der Landesliga reist die dritte Mannschaft der Heidenheimer am Sonntag (Beginn 13 Uhr) zu den Bad Mergentheim Warriors. In der Jugend-Verbandsliga (U 15) spielen die Heidenheimer am Samstag (11 Uhr) bei den Neuenburg Atomics und in der Schülerliga Gruppe (U 12) stehen gleich vier Spieler an: Am Samstag (10 und 12 Uhr) hat Heidenheim I die Göppingen Green Sox zu Gast (Menzel-Field am Rauhbuchplatz), am Sonntag (11 und 13 Uhr) spielt Heidenheim II bei den Gammertingen Royals.