Heidenheim / Thomas Jentscher  Uhr
Beim Europapokal in Brünn schlagen die Heidenheimer Baseballer den kroatischen Vertreter Varadzin mit 12:0.

So einen Auftakt haben sich die Voith Heideköpfe gewünscht. Beim C.E.B.-Europapokalturnier in Brünn (Tschechien) fertigten die Heidenheimer Vindija Varadzin gestern in nur sechseinhalb Innings mit 12:0 ab.

Werfer Luke Sommer hatte dabei gar keine Probleme, der Deutsch-Amerikaner benötigte für sechs Innings nur 54 Würfe, gab gerade mal einen Hit und ein Walk ab. Aber auch am Schlag zeigten sich die HSBler von Beginn an hellwach: Ein Walk für Philip Schulz, ein Hit von Aaron Dunsmore und ein Double von Ludwig Glaser bescherten gleich eine 2:0-Führung.

Auch in der Folge punkteten die Heideköpfe in jedem Durchgang, schraubten das Ergebnis kontinuierlich auf 12:0 in die Höhe. Die letzten drei Aus besorgte Simon Liedtke als Werfer, so war schon nach sechseinhalb Innings Schluss und die Heidenheimer konnten Kräfte für den weiteren Turnierverlauf sparen. Heute (Beginn 13 Uhr) trifft das Team auf den weißrussischen Meister Minsk, der seinerseits gestern mit 11:8 gegen Zürich gewann.

Voith Heidenheim Heideköpfe – Vindija Varadzin 12:0
Hits: 10:1, Errors: 1:4
Heideköpfe: Schulz (SS; 2 Walks, 3 Runs, 1 RBI), Gühring (1B; 1 Hits bei 5 Schlagversuchen), Owens (CF; 1/4, 1 Double, 3 RBI, 2 Runs), Dunsmore (RF/2B; 3/4, 2 Runs, 1 RBI), Glaser (3B; 1/1, 1 Double, 1 Run, 1 RBI, 2 Walks), Larry (DH; 1/2, 1 Double, 1 RBI, 1 Walk), Gentner (LF/3B; 2/3, 1 Double, 2 Runs, 1 RBI), Escarra (C; 1/3, 1 Walk), Liedtke (2B/P; 0/2, 1 Run, 1 RBI, 1 Walk)Tsopatalo (PR/LF 0/1), Valentin (RF) _ Pitcher: Sommer (6 Innings, 0 Runs, 7 Strike-outs), Liedtke (1 I, 0 R, 1 SO)