Heidenheim / Thomas Jentscher  Uhr
Die Heideköpfe ziehen beim Europapokal durch das 13:0 gegen Zürich als Gruppenerster ins Halbfinale ein.

Die Heidenheimer Baseballer haben beim C.E.B.-Europacup eine perfekte Vorrunde hinlegt. Gestern gab es – trotz einiger Wechsel – ein 13:0 über den schweizerischen Meister Zürich Challengers. Wieder punkteten die HSBler vom ersten Inning an, obwohl die Eidgenossen mit dem langjährigen italienischen Nationalspieler Sandy Patrone zu Beginn einen starken Pitcher auf dem Mound hatten.

Nach dem 6:0 im zweiten Inning gab es bereits keine Zweifel mehr, zumal die Defense wiederum fehlerfrei blieb und die Werfer Marcel Giraud sowie Patrick Seyfried eine starke Leistung boten.So war erneut nach sechseinhalb Innings vorzeitig Schluss. Besonders überzeugte am Schlag Philip Schulz mit drei Hits und drei RBI.

Damit haben die Heideköpfe keinen einzigen Punkt abgegeben, die Bilanz steht bei 47:0 Runs. So wird es allerdings nicht weitergehen, denn in der anderen Gruppe sind deutlich bessere Teams am Start. Im Halbfinale treffen die Heidenheimer heute um 15 Uhr auf den französischen Vertreter Montigny Cougars. Bei einem Sieg wartet im Endspiel mit ziemlicher Sicherheit Gastgeber Draci Brno. Thomas Jentscher

Voith Heideköpfe -
Zürich Challengers 13:0

Hits: 10:3, Errors: 0:0
Heidenheim: Schulz (SS; 3 Hits bei 4 Schlagversuchen, 1 Double, 3 Runs, 3 RBI), Owens (CF; 1/2, 1 Double, 2 Runs, 2 RBI), Dunsmore (RF; 1/3, 2 Runs, 2 RBI, 1 Walk), Gühring (DH; 1/3, 1 Double, 2 RBI), Sommer (LF; 0/4), Gentner (3B; 2/4, 1 Run, 1 RBI), Tsopatalo (1B/C; 1/2, 3 Runs, 1 Walk), Escarra (C/1B; 1/1, 2 Runs, 1 RBI, 3 Walks), Liedtke (2B; 0/3), Valentin (DH; 1 Walk) – Pitcher: Giraud (5 Innings, 0 Runs, 5 Strike-outs), Seyfried (2 I, 0 R, 2 SO)