Heidenheim / Marc Hosinner  Uhr
Der 16-jährige Leon Nahar vom HSB wurde zu Lehrgängen der niederländischen U-18-Nationalmannschaft eingeladen. Nicht nur das ist ein Beleg für die gute Jugendarbeit in der Abteilung.

In der abgelaufenen Saison gehörte Leon Nahar, obwohl noch dem jüngeren Jahrgang angehörend, zu den Topscorern in der U-18-Landesliga und stellte sein Talent unter Beweis.

Diese Chance bekommt der 16-Jährige nun auf anderer Ebene: Nahar ist in den Pfingstferien vom niederländischen Basketballverband zu zwei Lehrgängen der U-18-Nationalmannschaft eingeladen. Schafft er dort den Sprung unter die besten zwölf Spieler, wird er im Sommer an der Junioren-Europameisterschaft in Griechenland teilnehmen. „Ich freue mich riesig über die Nominierung und werde mein Bestes geben“, so der HSB-Basketballer. Leon Nahar tritt damit in die Fußstapfen seines Vaters Mike, der viele Jahre das Trikot der niederländischen Nationalmannschaft trug.

Für Petra Hackl, Basketball-Abteilungsleiterin, ist die Berufung Nahars „eine tolle Sache“. „Für Leon ist das eine große Erfahrung“, so Hackl.

Bestätigung für gute Arbeit bekamen die Basketballer aber auch von anderer Seite, genauer gesagt vom Basketballverband des Landes: „Als Auszeichnung für vorbildliche Jugendarbeit wird dem HSB der Jugendförderpreis 2019 verliehen“ so der Wortlaut der Urkunde. Der Preis, der mit einem Geldbetrag dotiert ist, sei für die Abteilung Anerkennung und Ansporn zugleich.