Schießen Franz Lotspeich ist zweifacher deutscher Meister

Erfolgreichster DM-Teilnehmer in Pforzheim: Franz Lotspeich holte zweimal Gold.
Erfolgreichster DM-Teilnehmer in Pforzheim: Franz Lotspeich holte zweimal Gold. © Foto: privat
Pforzheim / Martina Bühler 30.07.2018
Bei den Vorderladern siegte der Söhnstetter Sportler sowohl im Einzel, als auch mit der Mannschaft.

In Pforzheim wurden die deutschen Meister im Vorderladerschießen ermittelt. Der Söhnstetter Franz Lotspeich konnte sich dabei im Einzel mit der Steinschlossflinte den Titel holen und kam zudem im Mannschaftswettbewerb mit der SG Pforzheim im Wettbewerb mit der Perkussionsflinte zu einer Goldmedaille. Unter den jeweils knapp 50 Vorderlader-Flintenschützen war der Badische Schützenverband durch Pforzheimer Sportler leistungsfähig sehr gut vertreten.

Im Einzel-Wettkampf mit der Perkussionsflinte erreichte Lotspeich mit 48 Treffern den vierten Platz. Hier lagen nach den beiden Wettkampfserien mit jeweils 49 Treffern die Wahl-Pforzheimer Hans Männchen, Uwe Heincker und Armin Grübl auf Platz eins und mussten ins Stechen, das Heincker für sich entschied.

Die Mannschaft der SG Pforzheim, der neben Lotspeich noch die Schützen Dupont und Waidner angehören, holte sich wie im Vorjahr den Titel. Mit 141 von 150 möglichen Treffern wurde zudem der eigenen deutsche Rekord ein gestellt. Damit feierte dieses Trio im 13. Jahr bereits den elften Titelgewinn, was bisher noch keiner Mannschaft gelang.

Neuer Rekord mit der Steinschlossflinte

Am zweiten Wettkampftag trat Lotspeich mit der Steinschlossflinte an. Hier startete er für Sulzdorf-Hessental (Schwäbisch Hall). Mit starken 49 Scheiben holte sich Lotspeich den deutschen Meistertitel mit neuem Rekord. Er überbot hier seinen eigene deutsche Bestmarke in der Disziplin Steinschlossflinte. Uwe Heincker und Roland Robben mussten mit je 46 Treffern ins shot off, das Uwe für sich entschied. Der für den RSV Söhnstetten startende Hans-Georg Heinzmann erreichte den 31. Platz mit 26 Treffern. In der Teamwertung erreichte Sulzdorf-Hessental mit den Schützen Lotspeich (49 Treffer), Ludwig Fritz (36) und Jürgen Fiedler (32) den vierten Platz.

Nationalkaderschütze Franz Lotspeich war mit zwei Goldmedaillen am Ende der erfolgreichste Flintenschütze dieser deutschen Meisterschaft. Am zweiten Wettkampftag trat er noch in der Disziplin Perkussionsgewehr 50 Meter stehend an. Bei ebenfalls knapp 50 Teilnehmern belegte er hier mit 143 Ringen Platz 13.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel