Heidenheim / hz Beim TSV Münchingen gelang den Heidenheimerinnen ein 3:0-Erfolg.

Nach zwei Siegen in Folge wollten die FFV-Frauen auch gegen Münchingen ihre Siegesserie in der Verbandsliga fortsetzen. Allerdings kam die junge Mannschaft erneut wieder nur sehr schwer in die Partie und musste sich mit dem oftmals überharten Zweikampfverhalten der Münchinger zuerst zurechtfinden.

In der Anfangsphase konnte sich der FFV bei Torspielerin Janina Liber bedanken, die ihre Mannschaft mit etlichen starken Paraden vor einem Rückstand verschonte. Nach einer halben Stunde waren die Gäste besser im Spiel. Ramona Schmid und zweimal Laura Szatzker vergaben bis zur Pause gute Möglichkeiten.

Wie ausgewechselt

In der zweiten Halbzeit spielte der FFV wie ausgewechselt und brachte seine jetzt klare fußballerische Überlegenheit auf den Platz. Angriff um Angriff rollte auf das Münchinger Tor zu. Ein schöner Spielzug sorgte eine Viertelstunde vor Schluss für den verdienten Führungstreffer. Der Ball kam über Aline Schröm zu Verena Hörger, die präzise auf Laura Szatzker flankte, welche mit einem fulminanten Flugkopfball vollendete.

Nur kurze Zeit später konnte der FFV die Führung ausbauen. Nach einem Eckball von Vina Crnoja erzielte Tigi Bah per Kopf das 2:0. Nur fünf Minuten später belohnte sich Vina Crnoja für ihre starke Leistung an diesem Tag. Nach einem schönen Zuspiel umkurvte sie die Torspielerin und sorgte so für den 3:0-Endstand. Nach dem dritten Sieg in Folge steht nun der vierte Tabellenplatz zu Buche. ah

FFV: Liber, Hornetz, Crnoja, Schüßler, Bah, Ziegler (59. Neubrand), Di Muro, Szatzker, Schröm (79.Brandtner), Schmid (53. Hörger), Lederer