Gerstetten / Martin Prager Die erste Mannschaft steigt ab, die zweite steigt auf.

Herren Landesklasse

VfL Gerstetten - TTC Witzighausen 9:7 - Einen kuriosen Verlauf nahm das letzte Spiel des VfL in der Landesklasse. Gerstetten ging aus den Doppeln durch Siege von Böhler/Höfle, Wörner/Geiger und Pusch/Härer mit einer 3:0-Führung in die Einzel. Dann gewann Witzighausen fünf der sechs Einzel im ersten Durchgang. Lediglich Geiger konnte für Gerstetten gewinnen. Im zweiten Einzeldurchgang dominierte dann der VfL das mittlere und hintere Paarkreuz mit Siegen von Höfle, Pusch, Geiger und Härer und konnte so mit einer 8:7-Führung in das Abschlussdoppel gehen, das Böhler/Höfle mit 3:1 Sätzen gewannen. Trotz des Sieges im letzten Spiel steigen die Gerstetter als Tabellenvorletzter in die Bezirksliga ab. Zum Relegationsplatz fehlten drei Punkte.

Herren Bezirksliga

SC Unterschneidheim - SC Hermaringen 9:6 - Im entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt konnte sich die Heimmannschaft vor allem aufgrund einer starken Leistung des vorderen Paarkreuzes durchsetzen und den Verbleib in der Bezirksliga sichern. Für Hermaringen siegten Knödler/Groll, Koch (2), Affeld und Groll (2).

Herren Kreisliga A

VfL Gerstetten II - TTC Victoria Härtsfeld II 9:0 - Überraschend deutlich gewann die zweite Mannschaft des VfL das entscheidende Spiel in Gerstetten um den Aufstieg in die Bezirksklasse gegen den Mitkonkurrenten TTC Victoria Härtsfeld. Erfolgreich für den VfL waren in den Doppeln und Einzeln Baur, Danzer, Zopp, Schleicher, Glombik und Grüninger. Gerstetten steigt als Tabellenzweiter in die Bezirksklasse auf. Martin Prager