Rasenkraftsport Deutscher Rekord inklusive

Rasenkraftsport / Michael Bechler 05.10.2018
Beim Vergleichskampf in Heidenheim gab's Topleistungen. Auch viele Athleten aus dem Kreis waren dabei.

Der traditionell im Herbst anstehende Vergleichskampf im Rasenkraftsport der Verbände Hessen, Bayern und Württemberg fand auf dem Werferplatz im Sparkassen-Sportpark statt. Dabei konnten die Verbände durch kurzfristige Absagen nicht in Bestbesetzung antreten. Trotzdem gab es etliche Bestleistungen und sogar einen deutschen Rekord. Die stärkste Hammerwurfleistung bei den Männern zeigte nach der Absage des deutschen Meisters Johannes Bichler der noch der A-Jugend angehörende Lokalmatador Michael Burger (Dischingen). Er erzielte mit dem 7,26 kg schweren Hammer 55,10 m.

Starke 9 m weit stieß der Dischinger Stefan Voitl den 15 kg schweren Stein. Bei den Männern bedeutete dies für Württemberg (Seeberger, Voitl, Burger, Schmidt, Böttinger, Biesler) knapp die erste Position vor Bayern.

Nichts anbrennen ließ die Württemberg-Auswahl wie erhofft bei der männlichen Jugend U 20. Der Topathlet war hier der Dischinger Michael Burger, unter anderem mit 62,87 m in seiner Paradedisziplin Hammerwurf. Zusammen mit seinen Vereinskameraden Simon Biesler und Jonathan Schmid (Sieger bis 85 kg) sowie Lars Böttinger (VfL Waiblingen) gewann Burger mit einem Vorsprung von fast 300 Punkten vor Hessen.

Bei der weiblichen U 20 war Linn Wandel (Dischingen) die zweitstärkste Jugendliche. Sie warf den Hammer 38,70 m weit und gewann außerdem den Wettkampf der B-Jugend (2411 Punkte).

In der männlichen B-Jugend siegte die Mannschaft Württembergs (Röske, Linse, Hermann, Hesselbarth) mit gleich 700 Punkten Vorsprung vor Hessen und den abgeschlagenen Bayern. Der Hesse Kai Hurych stellte bei den Schülern im Steinstoßen einen neuen deutschen Rekord auf (15,44 m).

Im Endergebnis lag die württembergische Auswahl mit 54 421 Punkten 2000 Zähler vor Bayern. Insgesamt wurden 16 Athleten aus Heidenheim, Schnaitheim und Dischingen in die württembergische Auswahl berufen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel