München-Hochbrück Deutsche Meisterschaft: Burgberger Armbrustschütze auf Platz Drei

Mit der Bronzemedaille bei der deutschen Meisterschaft krönte der Burgberger Armbrustschütze Felix Scherand seine erfolgreiche Saison.
Mit der Bronzemedaille bei der deutschen Meisterschaft krönte der Burgberger Armbrustschütze Felix Scherand seine erfolgreiche Saison. © Foto: Archiv/privat
München-Hochbrück / Hans Peter Brandis 05.09.2018
Gute Ergebnisse für den SV Burgberg bei der deutschen Meisterschaft in München-Hochbrück.

Allen voran überzeugte der 17-jährige Felix Scherand aus Hohenmemmingen, der mit der Armbrust (30 Meter international) in der Juniorenklasse auf den hervorragenden dritten Platz kam. Tags zuvor hatte er sich als Viertbester mit 524 Ringen für den Finalwettkampf qualifiziert.

Hier muss dann nochmals ein kompletter Wettkampf mit 30 Schuss stehend und 30 kniend absolviert werden. Hier erreichte Scherand 523 Ringe. Dies war für SV-Schützen ein sehr guter Saisonabschluss nach Siegen bei der Kreis-, Bezirks- und württembergischen Meisterschaft. Mit der Armbrust auf 10 Meter landete er auf Platz 18

Erfolge für die Penzecks

Des weiteren starteten Walter, Uwe und Alexandra Penzeck vom SV Burgberg bei der deutschen Meisterschaft. In der Klasse Herren 3 Kleinkaliber (3×20) kam Uwe Penzeck auf Platz 25, Walter Penzeck wurde 58, zudem erreichten die beiden mit der Mannschaft der SG Niederstotzingen den beachtlichen siebten Rang.

Mit dem Kleinkaliber in der Disziplin 60 Schuss liegend holte Walter Penzeck mit 586 Ringen den 16. Platz. Mit der Armbrust auf 10 Meter reicht es zum 32. Rang und mit dem Kleinkaliber (3x40) wurde er 33.

Alexandra Penzeck erreichte mit der Armbrust auf 10 Meter in der Frauenklasse mit 376 Ringen Platz 27. Genau die gleich Platzierung gab es für die Burgbergerin zudem mit dem Zimmerstutzen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel