Landesturnfest Blickle verteidigt seinen Titel

Ein Satz auf 6,49 m – hier ein Bild von den „Württembergischen“ in Nagold – gelang Stefan Blickle im Weitsprung – auch dadurch verteidigte er seinen Titel beim Landesturnfest.
Ein Satz auf 6,49 m – hier ein Bild von den „Württembergischen“ in Nagold – gelang Stefan Blickle im Weitsprung – auch dadurch verteidigte er seinen Titel beim Landesturnfest. © Foto: Lutz Dombrowski
Landesturnfest / Hz 20.06.2018
Insgesamt gab es knapp 13 0000 Teilnehmer aus Württemberg.

Insgesamt 23 Turner des SV Bolheim – davon zwei mit dem Fahrrad und einer zu Fuß – hatten sich auf den Weg zum Landesturnfest nach Weinheim gemacht. Dort verwandelten rund 13 000 Teilnehmer aus Württemberg und Baden die Stadt in eine große und lebendige Sport- und Festmeile.

Im anspruchsvollen Achtkampf der Altersklasse (M18/19) gingen Leon Bausch und Florian Blickle an den Start. Neben den leichtathletischen Disziplinen 100 m, Weitsprung, Kugel und Schleuderball musste bei tropischen Temperaturen in der Halle auch die turnerischen Disziplinen Boden, Sprung, Barren und Reck absolviert werden. Leon Bausch als Vierter (86,385 Punkte) und Florian Blickle als Fünfter (86,201) sicherten sich jeweils die A-Qualifikation für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften und können gemeinsam nach Einbeck fahren.

In der Altersgruppe M12/13 (Deutscher 6-Kampf) erreichte Fabian Thoma einen sehr guten zweiten Platz (54,006) und schaffte damit ebenfalls den Sprung zu den „Deutschen“ in Einbeck. Allerdings hat er beim Turnfest eine Verletzung zugezogen.

Bei den Wahlwettkämpfern belegte Iris Mack (AK 50-55) den sechsten Patz belegte, Robin Klug verpasste bei den 13-Jährigen mit Platz vier knapp das Siegerpodest.

Am Freitag stand zudem der Orientierungslauf für Mannschaften (5 km) auf dem Programm. Bolheims gemischtes Team landete auf dem 24. Rang.

Gegen Top-Athleten behauptet

Am Samstag galt es für Stephan Blickle, seinen Landestitel im leichtathletischen Fünfkampf zu verteidigen. In einem stark besetzten Teilnehmerfeld behauptete er sich auch gegen Top-Athleten aus dem württembergischen und badischen Leichtathletik-Kader. Die Basis für den Landestitel war der Weitsprung mit 6,49 m. Die Kugel stieß Blickle auf 13,55 m, den Schleuderball warf er 59,83 m weit und 100 sprintete er in erstklassigen 11,90 sec.

Anschließend nahm Stephan Blickle noch an den Einzeldisziplinen Schleuderball und Steinstoßen teil und erkämpfte sich mit einer weiteren Energieleistung jeweils den Vizetitel sowie die A-Qualifikation für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften. Blickle stieß zudem das 10-kg-Stahlgewicht auf eine Weite von 8,87 m, wurde jedoch von Luis Himmelstein mit starken 9,33 m gekontert.

Die turnorientierten Mehrkämpfer Leon Bausch und Florian Blickle traten erstmals in der Einzeldisziplin Steinstoßen (10 kg, M18/19) an. Florian Blickle sicherte sich mit 8,64 m die Bronze-Medaille und Bausch errang mit 7,47 m einen respektablen vierten Platz. Beide erreichten auch in dieser Disziplin die A-Qualifikation für in Einbeck.

Ein weiteres Highlight war der besondere Wettbewerb an dem insgesamt rund 200 Teams teilnahmen. An dem idyllisch gelegenen Weidsee musste jedes Team zuerst 300 m in einem Boot paddeln, anschließend 200 m schwimmen und 1000 m laufen. Die beiden Bolheimer Teams wurden dabei durch Teilnehmer aus Dettingen, Mergelstetten und Wetzgau unterstützt und landeten mit den Plätzen 69 und 94 im vorderen Mittelfeld.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel