Judo Biskup erst im Finale gestoppt

Günter Biskup (links) im Kampf gegen Pabst.
Günter Biskup (links) im Kampf gegen Pabst.
02.05.2013
Die Bochumer Rundsporthalle war Schauplatz der deutschen Judomeisterschaft Ü 30. Am Start waren 446 Teilnehmer aus 18 Landesverbänden.

Für den HSB traten Uwe Rentschler in der M 5 (49 bis 54 Jahre) bis 81 kg und Günter Biskup in der M 6 (55-59 Jahre) bis 81 kg an. Rentschler verlor seinen ersten Kampf gegen Kynast aus Niedersachsen und schied somit frühzeitig aus. Biskup besiegte dagegen Primus aus Rheinland-Pfalz mit einer Fußtechnik, danach gewann er gegen Wildangel aus Bayern durch einen Schulterwurf.

Im Halbfinale siegte der Heidenheimer gegen Pabst aus Nordrhein-Westfalen ebenfalls mit einem Schulterwurf. Damit stand er im Finale dem amtierenden Weltmeister Zöllner (Nordrhein-Westfalen) gegenüber. Nach einem ausgeglichenen Kampf verlor Biskup knapp durch Kampfrichterentscheid.