Frauenhandball Aufsteiger weiter ungeschlagen

Weingarten / Jochen Gerstlauer 08.10.2018
Die SHB holt auch in Weingarten einen Punkt (22:22) und freut sich über den guten Saisonstart.

Sehr zufrieden war Peter Prinz nach dem dritten Spiel seines Teams in der Landesliga. Fünf Punkte aus drei Spielen und davon drei auswärts geholt ist aller Ehren wert, so der SHB-Coach. Der Beginn gestaltete sich sehr zäh, es dauerte über vier Minuten, bis Mona Gerstmayr das erste Tor für ihre Farben zum 1:1 erzielte. Allmählich fanden beide Teams aber öfter eine Lücke in den Deckungsverbänden.

Stella Wiedmann und Anne Schweda zwangen mit ihren Treffern zum 9:7 den Weingartner Trainer Kühn zur ersten Auszeit nach knapp 20 Minuten. Mit Erfolg, denn der kleine SHB-Höhenflug wurde wieder jäh beendet. Bis zur Halbzeitpause konnten die Gastgeberinnen, angetrieben von der starken Amela Celahmetovic, wieder ausgleichen.

Bis zum 16:16 nach knapp 42 Minuten konnte sich noch keine Mannschaft einen Vorteil verschaffen. Dann aber kam eine wieder eine starke Phase der SHB. Die Oberling-Schwestern zogen die Zügel wieder etwas an und legten einen 3:0-Lauf zum 19:16 hin. Allerdings kam Weingarten wieder heran. Beim 20:20 in der 52. Minute war der kleine Gäste-Vorsprung schon wieder dahin.

In der Schlussphase legten die Gastgeber zunächst vor. Nach dem Ausgleich durch Cara Sturm erzielte Mona Gerstmayr aber nervenstark von der Strafwurflinie die SHB-Führung zum 22:21. Im Gegenzug glich der Turnverein drei Minuten vor Ende erneut aus. Bis zur Schlusssirene sollte aber kein Tor mehr fallen.

Am kommenden Samstag haben die SHB-Damen die TB Neuffen zu Gast (17.30 Uhr). SHB: Sadowski und Serwe im Tor; Sturm (2), Schweda (3), Sahin, Wiedmann (5), V. Oberling (4), Rühle, Biller, Gerstmayr (5/2), Feth, A. Oberling (3), Renner

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel