Lauf Andreas Jung steigert sich um knapp 40 Minuten

Auf dem Weg zu Platz 22 in Mainz: Andreas Jung vom Heidenheimer Sportbund lief ein starkes Marathon-Rennen.
Auf dem Weg zu Platz 22 in Mainz: Andreas Jung vom Heidenheimer Sportbund lief ein starkes Marathon-Rennen. © Foto: privat
Heidenheim / HZ 17.05.2017
HSB-Triathlet Andreas Jung konnte seine bisherige Bestzeit über die Marathonstrecke beim Gutenberg-Marathon in Mainz um knapp 40 Minuten verbessern.

HSB-Triathlet Andreas Jung konnte seine bisherige Bestzeit über die Marathonstrecke beim Gutenberg-Marathon in Mainz um knapp 40 Minuten verbessern und kam in 2:48,23 h auf Platz 22 der Gesamtwertung. Rund 7000 Läufer waren in Mainz am Start, die sich auf unterschiedliche Streckenlängen begaben. Den Marathon über die lange Distanz gewann Ivan Babaryka (Ukraine) in 2:19,34 Stunden.

Für Andreas Jung war es erst der zweite Solo-Marathonlauf. Seine bisherige Bestzeit über die 42,2 Kilometer hatte er beim Einstein-Marathon in Ulm 2014 aufgestellt. „Als Zielzeit hatte ich mir zwei Stunden und 50 Minuten vorgenommen. Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden“, sagte der Ausdauersportler nach in Mainz. Die Bedingungen mit 15 Grad Celsius und leichtem Regen kamen Jung sehr entgegen. Die Strecke führte direkt durch die Mainzer Innenstadt. Auf dem zweiten Teilabschnitt mussten die Athleten bei Kilometer 22 und 28 den Rhein über die Theodor-Heuss-Brücke überqueren. Die damit verbundenen Höhenmeter überstand Andreas Jung ohne Probleme und konnte sein angestrebtes Durchschnittstempo von vier Minuten je Kilometer halten.