Heidenheim Heidenheimer Fechtertage: Der Einzel-Weltcup ist entschieden

Stephan Rein und Julian Seyd werden beide beim Coupe d’Europe für den HSB starten.
Stephan Rein und Julian Seyd werden beide beim Coupe d’Europe für den HSB starten. © Foto: Christian Thumm
Heidenheim / kir 11.01.2019
Vom 10. bis zum 13. Januar sind im Congress Centrum in Heidenheim wieder Fechter aus aller Welt zu Gast und kämpfen um drei Titel.

Am ersten Tag des Weltcups der Fechter schnitten die beiden Heidenheimer Sportler Niklas Multerer und Stephan Rein gut ab. Für den zweiten Turniertag qualifizierte sich am Ende aber nur Rein. Er focht sich unter die besten 16 und wurde letztendlich 13. Soweit kam der Degenfechter vorher noch nie in Heidenheim.

Alle Gefechte zu den Fechtertagen in Heidenheim kann man sich hier www.fencingworldwide.com live ansehen.

Niklas Multerer in der Vorausscheidung zum Heidenheimer Pokal:

Stephan Rein in der Vorausscheidung zum Heidenheimer Pokal:

Fechtertage: der erste Tag

Das Programm:

10. Januar 66. Heidenheimer Pokal: Weltcup Herrendegen Einzel, Vorausscheidung

Beginn: 8 Uhr

11. Januar 66. Heidenheimer Pokal: Weltcup Herrendegen Einzel, Endrunde 64er

Beginn 10 Uhr

Finale: 18 Uhr.

12. Januar 9. Voith-Cup: Weltcup der Nationen

Beginn: 9 Uhr

Finale: 17 Uhr

13. Januar 59. Coupe d'Europe Europapokal der Vereinsmannschaften

Beginn: 9 Uhr

Finale: 16 Uhr

Die Teilnehmer:

329 Degenfechter aus mehr als 39 Nationen messen sich im Congress Centrum in Heidenheim in drei verschiedenen Wettbewerben.

Aus Deutschland nehmen folgende Fechter am Heidenheimer Pokal teil:

Lukas Bellmann

Peter Bitsch

Nikolaus Bodoczi

Rico Braun

Marco Brinkmann

Fabian Bürger

Jonas Enzmann

Dominik Geckeler

Rudolf Haller

Fabian Herzberg

Andre Hoch

Rene Jordan

Toni Kneist

Julian Kulozik

Bastian Lindenmann

Niklas Multerer (HSB)

© Foto: Augusto Bizzi

Stephan Rein (HSB)

© Foto: Picasa

Alexander Riedel

Richard Schmidt

Janek Stumpf

Robert Styn

Jan Talan

Samuel Unterhauser

Tobias Weckerle

Johannes Wiesemann

Alle Teilnehmer im Überblick gibt’s hier: www.fencingworld.com

Einige sind vorab im Video zu sehen:

Der Filmdreh - hinter den Kulissen:

Was man zum Fechten wissen muss:

Die Vorbereitungen:

Die Fechtertage 2018 in Bildern:

Die bisherigen Gewinner:

1953 Jean-Jacques Perret – Frankreich

1954 Lèon Wolter – Luxemburg

1955 Fritz Schuhmacher – Schweiz

1956 Josef Losert – Österreich

1957 nicht ausgetragen

1958 Jean-Pierre Muller - Frankreich

1959 Dieter Fänger - Deutschland

1960 Paul Gnaier – Deutschland

1961 Dr. Giovanni Battista Breda - Italien

1962 Dr. Arpad Barany – Ungarn

1963 Yves Dreyfus – Frankreich

1964 Franz Rompza – Deutschland

1965 Henryk Nielaba – Polen

1966 Gyozo Kulcsar – Ungarn

1967 Henryk Nielaba – Polen

1968 Juri Smoliakov – UdSSR

1969 Alexei Nikantschikov – UdSSR

1970 Alexei Nikantschikov - UdSSR

1971 Rudi Maier – Deutschland

1972 Reinhold Behr - Deutschland

1973 Jaan Veanes – Schweden

1974 Peter Loetscher – Schweiz

1975 Rolf Edling – Schweden

1976 Hans Jacobson – Schweden

1977 Hans Jacobson – Schweden

1978 Alexander Abuchakhmetov – UdSSR

1979 Johan Harmenberg – Schweden

1980 Johan Harmenberg - Schweden

1981 Volker Fischer – Deutschland

1982 Erno Koloczonay - Ungarn

1983 Mikhail Tischko – UdSSR

1984 Alexander Pusch – Deutschland

1985 Thomas Bieler – Deutschland

1986 Angelo Mazzoni – Italien

1987 Thomas Gerull - Deutschland

1988 AndrejSchuwalow – UdSSR

1989 Vitali Ageev – UdSSR

1990 Arnd Schmitt – Deutschland

1991 Olivier Lenglet – Frankreich

1992 Angelo Mazzoni – Italien

1993 Kaido Kaaberma – Estland

1994 Marius Strzalka – Deutschland

1995 Olivier Jaquet – Schweiz

1996 Arnd Schmitt – Deutschland

1997 Eric Srecki - Frankreich

1998 Rèmy Delhomme – Frankreich

1999 Pavel Kolobkov – Russland

2000 Roy-Sung Yang - Südkorea

2001 Fabian Schmidt – Deutschland

2002 Eric Boisse – Frankreich

2003 Jerome Jeannet – Frankreich

2004 Christoph Marik – Österreich

2005 Ulrich Robeiri – Frankreich

2006 Pavel Kolobkov – Russland

2007 Jonathan Willis – Großbritannien

2008 Geza Imre – Ungarn

2009 Andras Redli - Ungarn

2010 Pavel Sukhov – Russland

2011 Stefano Carozzo – Italien

2012 Ulrich Robeiri – Frankreich

2013 Bogdan Nikishin – Ukraine

2014 Bogdan Nikishin – Ukraine

2015 Max Heinzer – Schweiz

2016 Gauthier Grumier – Frankreich

2017 Park Kyoungdoo - Korea

Das waren die Fechtertage 2018 im Liveticker:

Alle weiteren Infos unter www.fechtertage.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel