Schule „Jugend trainiert für Olympia“: Platz zwei und drei für Hillerschule

Erfolgreiche Schimmer der Hillerschule mit Fiona Bertele, Emily Schielke, Jule Häberle, Isabella Banzhaf, Vanessa Maurer, Judith Stölzle, Nina Helbing, Sophia Mayer, Laurena Pechtl; Daniel Bayer, Leon Baisch, Luis Kolb, Leon Baisch, Cankay Ersan, Niclas Peterlewicz, Elias Riek, David Wahl und Florian Zahn sowie ihrem Schwimmlehrer Wolfgang Erdt (vorne).
Erfolgreiche Schimmer der Hillerschule mit Fiona Bertele, Emily Schielke, Jule Häberle, Isabella Banzhaf, Vanessa Maurer, Judith Stölzle, Nina Helbing, Sophia Mayer, Laurena Pechtl; Daniel Bayer, Leon Baisch, Luis Kolb, Leon Baisch, Cankay Ersan, Niclas Peterlewicz, Elias Riek, David Wahl und Florian Zahn sowie ihrem Schwimmlehrer Wolfgang Erdt (vorne). © Foto: privat
hz 18.07.2017
Erfolgreich kehrten die Schwimmer der Hillerschule Steinheim vom Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ zurück.

In der IV/E für Realschulen, Werkrealschulen und Gemeinschaftsschulen trafen sich im Stadtbad Nord in Tübingen die 4 vier Regierungspräsidiumssieger und der beste Zweitplatzierte.

Dabei besteht eine Mannschaft aus maximal acht Schwimmern. Es sind nur vier Starts pro Schüler zugelassen. Das Wettkampfprogramm besteht aus einer 6x25 m Freistilstaffel (Kraul und Rücken), einer 6x25m Beinschlagstaffel mit Schwimmbrett (Kraul und Rücken), einer 4-x-25-m-Bruststaffel, einer 6-x-25-m-Koordinationsstaffel und einem anschließenden fünfminütigen Mannschaftsdauerschwimmen mit sechs Teilnehmern.

Die Mädchen der Hillerschule belegten in 9:16,84 Minuten knapp den dritten Platz hinter der Realschule aus Erolzheim (9:15 Minuten) und der Max-Planck-Realschule aus Bad Krotzingen (8:28,65Minuten).

Die Jungenmannschaft der Hillerschule wurde Vizemeister in 8:08,27 Minuten. Landesmeister wurde die Realschule aus Erolzheim in 8:01,41 min.