Aufhausen Springreiten: Zwei Schwestern lieben die Action

Begeisterte Springreiterinnen: Die Schwestern Melanie (links) und Mareike Klusik aus Dettingen mit Kiss me.
Begeisterte Springreiterinnen: Die Schwestern Melanie (links) und Mareike Klusik aus Dettingen mit Kiss me. © Foto: Sandra Gallbronner
Aufhausen / Sandra Gallbronner 03.09.2018
Die Dettinger Schwestern Mareike und Melanie Klusik nehmen seit vielen Jahren an Turnieren in Aufhausen teil.

Die Reitanlage des RFV Aufhausen kennen sie wie ihre Westentasche: Mareike und Melanie Klusik aus Dettingen. Seit sieben Jahren nehmen die Schwestern an den Turnieren in den Hagenwiesen teil – zunächst bei den Dressur-, mittlerweile nur noch bei den Springprüfungen. „Beim Springen gibt es mehr Action“, sagt die 17-jährige Mareike Klusik, die am Wochenende in den Klassen L und M* gestartet ist. Mit dem Ergebnis in der M-Klasse – einem dritten Platz – ist sie zufrieden.

Ihre Schwester Melanie ist gleich sechs Mal angetreten, darunter auch in der Springprüfung S*. Allerdings verweigerte ihr Pferd den Absprung vor einem Hindernis: „Da habe ich den Sprung dann allein gemacht“, erzählt die 19-Jährige lachend. Mehr als blaue Flecken habe sie sich aber nicht zugezogen.

Da Melanie Klusik im Kindesalter unter Gleichgewichtsstörungen litt, begann sie mit therapeutischen Reiten. In diesem Zuge erhielt sie ein eigens Pony: „Mit dem Pferd ein Team zu bilden, ist toll“, so die Auszubildende. Auch Mareike Klusik gefiel das Reiten. Heute sind die Schwestern bis zu vier Stunden täglich bei ihren Pferden in Dettingen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel