Das Damenfeld stand ganz klar im Zeichen der beiden Topgesetzten. Weder Sabrina Wunder-Dietrich (TC Burladingen) noch die erst 14-jährige Lilli-Marie Nixdorf (TC Pliezhausen) gaben bis zum Finale einen Satz ab. Das Endspiel wurde, nach vorsichtigem und nervösem Start, zu einer spannenden Angelegenheit. Wunder-Dietrich leistete sich in diesem weniger Fehler und setzte sich mit 7:5, 6:3 durch.

Überraschung in Runde eins

Im Feld der Herren A gab es gleich zu Beginn Überraschungen. Bereits in Runde eins musste sich der Topgesetzte Daniel Hirschler (TG Ebingen) dem Tailfinger Fabian Sauter mit 3:6, 6:7 geschlagen geben. Dieser wiederum unterlag im Viertelfinale dem erst 13-jährigen Vincent Vohl (TC Weissenhof).

Lokalmatador Michael Pfister musste verletzungsbedingt im Auftaktmatch gegen Ferdinand Schnitzer (TV Belsen) die Segel streichen. Der an Position zwei notierte Routinier Sven Glaser (SPG Sonnenbühl) unterlag in einem Marathonspiel dem laufstarken Silas Hülsbuch (TC Hohentengen) mit 5:7, 6:3, 8:10. Der Burladinger Geheimfavorit Markus Maier zog im Viertelfinale nach einem teilweise dramatischen und emotionalen Match mit 4:6, 6:2, 5:10 gegen Jan Trautwein (TC Tübingen) den Kürzeren.

Im Halbfinale zeigte dann Trautwein gegen Vohl überragendes Tennis. Er zwang den körperlich weit unterlegenen Stuttgarter dank seines fehlerfreien Topspinspiels weit hinter die Grundlinie, sodass Vohl nie seine variable Technik ins Spiel bringen konnte, zusehends nervöser wurde und viele unerzwungene Fehler produzierte.

Zu viele Fehler im Finale

Folglich unterlag er dem Tübinger mit 1:6, 1:6. In der unteren Hälfte trumpfte der Waldau-Spieler Philipp Drebka auf und zog ins Endspiel ein. Trautwein fand im Finale der 15-Jährigen nie zu seinem Rhythmus, machte viele Fehler und so sicherte sich Drebka mit 6:1, 6:4 den Sieg.

Bei den Herren B spielten sich alle Topgesetzten ins Halbfinale. Im Endspiel duellierten sich Phil Schöllhorn ( TC Überlingen) und Alexander Wagner (TC Dettingen) gegenüber. Nach über drei Stunden stand Schöllhorn als Gewinner fest. Der Überlinger setzte sich mit 6:7, 4:4, 10:7 durch.

Lokalmatador muss aufgeben

Das Finale der Herren C endete vorzeitig, da Lokalmatador Torsten Genkinger beim Stand von 4:1 für seinen Gegner Jens Greidenweis aus Spaichingen verletzt aufgab.

Die Gruppenspiele der Herren 50 wurden von Frank Schoser (TC Burladingen) dominiert, der sich mit klaren Zweisatzsiegen den Titel sicherte.

Das könnte dich auch interessieren:

Tennis: Ladies Open in Hechingen boso-Chef verspricht: „Wir bleiben am Ball“

Hechingen