Haigerloch / SWP  Uhr
Nadja-Christine Reihle hat das 52. Internationale Bodenseeturnier im Doppel gewonnen.

In drei Turniertagen von Freitag bis Sonntag zehn Matches absolviert, davon neun klar gewonnen: Die Bilanz von Haigerlochs Badmintontalent Nadja­-Christine Reihle beim 52. Internationalen Bodensee-Jugendturnier in Friedrichshafen kann sich sehen lassen. Die Zwölfjährige, die für die Spvgg Mössingen (Talentstützpunkt des Deutschen Badmintonverbands DBV) aufschlägt, siegte souverän im Mädchendoppel U 13 und wurde Dritte im Mädcheneinzel U 13 und damit beste Deutsche.

Insgesamt 300 ambitionierte Spieler aus acht Nationen waren bei der diesjährigen Auflage des renommierten Turniers dabei. In dessen Siegerlisten finden sich zahlreiche spätere Nationalspieler und Profis. Gespielt wurde auf „großer Bühne“ auf professionellen Spielfeldmatten in der imposanten ZF-Arena, wo sonst die Häfler Bundesliga-Volleyballer ihre Spiele austragen.

Im Einzel gewann Reihle dominant Spiel für Spiel. Erst im Halbfinale unterlag die Haigerlocherin der Schweizer Nationalspielerin Gaelle Fux (BC Olympica Brig) in drei Sätzen und wurde damit Dritte.

Noch besser lief es im Mädchendoppel U 13 mit Partnerin Melissa Schmidt (TSG Schopfheim). Das Duo war auf Platz vier gesetzt. Ganz deutlich siegten die fast auf die Minute gleich alten „Badminton-Zwillinge“ gegen Paarungen aus Österreich und der Schweiz. Im Finale warteten die Schweizerinnen Gaelle Fux/Anic Metzger (BC Olympica Brig/BC Trogen-Speicher). Es gab ein kurzes Abtasten, dann machten Reihle/Schmidt mit platzierten Smashs und variantenreichem Spiel Druck und gewannen das Endspiel 21:13/21:14.

Für Nadja-Christine Reihle stehen als nächstes die Internationalen Nürnberger Stadtmeisterschaften und Ende Juni als Heimspiel das 5. Yonex Mössingen Masters an. Beide Turniere zählen als A-Ranglisten zur höchsten Wertungskategorie des Deutschen Badmintonverbands.