In der Mitgliederversammlung der LG Steinlach-Zollern berichtete der Vorstand über ein äußerst erfolgreiches Jahr 2019. In sportlicher Hinsicht ragten acht Medaillen heraus, die von Athleten der LG bei Deutschen Meisterschaften errungen wurden. Auf Landes- und regionaler Ebene war der Verein mit großen Teilnehmerzahlen präsent und erfolgreich. Beim Nachwuchs in der Kinderleichtathletik verzeichnet die LG anhaltend großen Zulauf. Lauftreff und Walkingtreff wurden mit dem Zertifikat „Sehr Gut“ des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) ausgezeichnet. Die Veranstaltungen des Jahres, wie der Mössinger Stadtlauf, das Leichtathletik-Meeting „Jump & Fly“ und die Herbstwettkämpfe waren rundum gelungen. Fazit: Der LG Steinlach-Zollern geht es dank des großen ehrenamtlichen Engagements und der wohlwollenden Sponsoren gut. Die Corona-Pandemie hat zwar in diesem Jahr vieles verändert, alle Aktivitäten können aber unter spezifischen Hygienemaßnahmen inzwischen wieder stattfinden.
Dies betrifft auch die Mitgliederversammlung, die von März auf September verschoben und wegen des größeren Platzangebotes in die Bästenhardt-Turnhalle verlegt wurde. Der Vorstand freute sich über die Teilnahme von rund 50 Mitgliedern und Freunden der LG.

Ehrung der Erfolgreichsten

Eine fetzige und zugleich emotionale Bildershow stimmte die Anwesenden auf die Ehrung der besonders erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2019 ein. Acht Medaillen bei Deutschen Meisterschaften gehen auf das Konto der LG-Athleten, „ein Ergebnis, das man sich vorher überhaupt nicht vorstellen konnte“, führte Sportvorstand Martin Grundmann aus. Die Leistungen der erfolgreichen Athleten sind auch ganz maßgeblich ein Ergebnis des hoch qualifizierten Trainings in der LG, das neben Martin Grundmann in diesem Bereich vor allem von den selbst noch aktiven jungen Trainern Tim Holzapfel und Niklas Kretschmer gestaltet wurde.
Für ihre Erfolge bei Deutschen Meisterschaften und als Athleten des Jahres wurden ausgezeichnet:
► Sandrina Sprengel, U 16 (Deutsche Meisterin 300m Hürden, Deutsche Vizemeisterin Siebenkampf Einzel, Bronzemedaillengewinnerin Siebenkampf Mannschaft und Weitsprung Einzel).
► Mannschaft Siebenkampf, U 16 mit Sandrina Sprengel, Sophia Neugebauer, Lynn Eissler und Leni Herter (Bronzemedaillengewinner Deutsche Meisterschaften).
► Kelmen de Carvalho, U 18 (Deutscher Meister Zehnkampf Einzel und Mannschaft).
► Mannschaft Zehnkampf, U 18 mit Kelmen de Carvalho, Finn Schulz und Lukas Ertl (Deutscher Meister Zehnkampf).
► Niklas Kretschmer, U23 (Deutscher Vizemeister Zehnkampf).
► Tim Holzapfel, Aktive (Platz 6 Deutsche Meisterschaft 400m Hürden)
► Dieter Schneider, M 65 (Deutscher Vizemeister Marathon).
Der Vorsitzende Dieter Schneider stellte in seinem Jahresbericht die immense Vielfalt der sportlichen und Veranstaltungsaktivitäten der LG Steinlach-Zollern heraus. Für jede und jeden sei in den vier Abteilungen etwas Passendes dabei. Ein weiterer Zuwachs der Mitglieder auf 575 (zum Stichtag 31. Dezember 2019) und – wie von Thomas Holzer, dem kommissarischen Vorstand Finanzen, dargestellt – grundsolide Finanzen bestätigen das positive Bild.
Für die LG Steinlach-Zollern ist das kein Grund, sich zurückzulehnen. In einer vom Württembergischen Landessportbund moderierten Zukunftswerkstatt haben die Verantwortlichen und Vertreter aller Abteilungen die Situation des Vereins analysiert, vordringliche Handlungsfelder identifiziert und konkrete Maßnahmen und Verantwortlichkeiten festgelegt, um diese aufzugreifen. An erster Stelle steht dabei die Gewinnung von weiteren ehrenamtlich Engagierten für den Verein, Trainern und Übungsleitern. Mit der Schaffung der neuen Funktion des Ehrenamtsbeauftragtem werden die Initiativen strukturiert. Als Wunschkandidat hat Stefan Herter diese Aufgabe im Verein übernommen.

Vereinsheim ist ein Ziel

Die Verbesserung der Infrastruktur ist eines der weiteren Handlungsfelder. Dabei geht es zum einen um ein Vereinsheim, zum anderen um dringend benötigte Trainingsmöglichkeiten in der Hallensaison. Die beschränkten Hallenkapazitäten lassen ein adäquates Training für die Vielzahl der Kinder und das sportliche Niveau des jugendlichen Nachwuchses nicht zu. Hier, so hieß es, müssten dringend Verbesserungen geschaffen werden.
Der Mössinger Bürgermeister Martin Gönner griff nach der einstimmig erfolgten Entlastung des Vorstandes den Ball auf und verwies auf den von Gemeinderat und der Stadtverwaltung gestarteten Sportstättendialog. Der Handlungsbedarf wurde anerkannt. Die Nutzer sollen in diesem Prozess intensiv eingebunden werden. Gönner bestärkte die LG Steinlach-Zollern, sich aktiv zu beteiligen.
Neu zu wählen waren Kassenprüfer und Abteilungsleitungen. Aus dem Leitungsteam der Abteilung Leichtathletik wurden Suse Sprengel und Jens Beuttenmüller mit Dank verabschiedet. Alle anderen Abteilungsleitungen stellten sich wieder zur Wahl und wurden bestätigt. Die Kassenprüfer haben mit Hilde Buckenmayer Verstärkung erhalten.

Corona und die Folgen

Die Trainings-, Wettkampf-  und Veranstaltungsplanungen für das Jahr 2020 waren mit Ausbruch der Corona-Pandemie im März völlig neu zu überdenken. Vieles musste abgesagt werden, so etwa der Mössinger Stadtlauf, vieles wurde zunächst ausgesetzt und dann behutsam und mit erheblichem Aufwand neu organisiert, unter anderem das „Jump & Fly“-Meeting und das Techmaster-Mehrkampfmeeting im Hechinger Weiherstadion.
Auch die jetzt in diesem Jahr noch anstehenden Veranstaltungen Apfellauf und -Walking am 4. Oktober, Herbstwettkämpfe mit Vereinsmeisterschaften und der Landpower-Kids-Crosslauf am 10. Oktober sowie der traditionelle Bredles-Lauf- und -Walkingtreff und der Silvester-Lauf- und Walkingtreff werden mit den notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen geplant.

8


Medaillen brachten LG-Steinlach-Zollern-Athleten im vergangenen Jahr von Deutschen Meisterschaften mit. Damit wurden alle Überwartungen übertroffen.