Haigerloch / SWP

Das junge Badmintontalent Nadja-Christine Reihle ((Spvgg Mössingen)) feierte nach einer verletzungsbedingten Pause ein tolles Comeback. In Refrath bei Köln trat die Haigerlocherin beim Internationalen Babolat Refrath Cup an. Am Start bei dem hochklassigen Turnier, das gleichzeitig auch als A-Rangliste des Deutschen Badmintonverbands gewertet wird, waren 370 Jugendspieler aus elf Nationen, darunter die zwölfjährige Kaderspielerin des Baden-Württembergischen Badmintonverbands. Dabei gelang Reihle rund zweieinhalb Monate nach ihrem Fußbruch mit dem dritten Platz im Mädchendoppel U13 ein starkes Comeback.

Das erste Spiel gegen die zwei Linkshänderinnen Sterre Bang/Esmeralda Van Drunen (Team Niederlande) wurde ein richtiger Krimi. Erst im fünften Satz konnten Nadja-Christine Reihle und ihre Partnerin Melissa Schmidt (TSG Schopfheim) den Sieg eintüten. Die weiteren zwei Gruppenspiele gegen deutsche Doppelpaarungen gingen deutlich klarer an das schwäbisch/badische Duo. Als Gruppenerste zogen sie ins Viertelfinale ein, in dem sie auf Isabel Kleban/Shreya Sarkar (Leverkusen/Mülheim)

trafen. Gegen die zwei Mitglieder des Talentteams Deutschland setzten die fast auf die Minute gleich alten „Badminton-Zwillinge“ ihren Matchplan sehr gut um. Dank abwechslungsreichem aggressivem Spiel war der klare Sieg in drei Sätzen und der Einzug ins Halbfinale der Lohn.

Im Halbfinale fehlte ein klein wenig die zuvor gezeigte Konsequenz im Abschluss. In ein gewannen Sophia Lehmann/Meline Zeisig (BV Berlin-Brandenburg) und verwiesen Reihle und Schmidt schließlich auf den dritten Platz – nach der langen verletzungsbedingten Pause der Haigerlocherin ein toller Erfolg. Darüber hinaus wurde Nadja-Christine Reihle kürzlich bei der Jugendsportler-Ehrung des Sportkreis Tübingen im Sparkassen-Carré der Universitätsstadt eine besondere Ehre zuteil: Für ihre sportlichen Erfolge wurde sie mit der Goldmedaille des Sportkreises Tübingen geehrt. Für die Schülerin des Haigerlocher Gymnasiums geht es sportlich nun mit fast täglichem Training und einem Kaderlehrgang unter Leitung von Landestrainer Gunter Bialasik weiter. Dann stehen Turniere unter anderem in Eggenstein, Friedrichshafen und Nürnberg an.