Radsport Interstuhl-Cup: Ideale Bedingungen bei Auftakt

Der Tailfinger Marco Heller war im Großen Finale der bestplatzierte Fahrer aus dem Zollernalbkreis. Er belegte in Bodelshausen Platz 27.
Der Tailfinger Marco Heller war im Großen Finale der bestplatzierte Fahrer aus dem Zollernalbkreis. Er belegte in Bodelshausen Platz 27. © Foto: MO/arc
Bodelshausen / Larissa Bühler 17.04.2018
Bei der ersten Etappe der Straßenrad-Serie in Bodelshausen lieferten die Teilnehmer starke Leistungen ab.

Über 170 Radsportler traten am vergangenen Wochenende beim Auftaktrennen des Interstuhl-Cups in Bodelshausen an. Auch die Teilnehmer aus dem Zollernalbkreis konnten zum Start gute Leistungen vorweisen.

Dabei schaffte der Jugendfahrer Paul Haigis (RSG Zollern-Alb) im FSJ-Rennen die Sensation: Im Sprint der Spitzengruppe bewies Haigis nach 40,5 Kilometern noch viel Durchhaltevermögen und überquerte nach 1:05:48 Stunden zeitgleich mit Marcel Rüdisühli (VRT Albstadt/Senioren 3) die Ziellinie. Platz vier ging an Adrian Wyler (VRT Albstadt/Senio-ren 3), an achter Stelle erreichte Gunter Bohnenberger (RSV Tail-fingen/Senioren 4) das Ziel. Iris Bächle (RSG Zollern-Alb) kam bei ihrem ersten Lizenzrennen als viertbeste Dame auf den 19. Platz. Vom VRT Albstadt platzierte sich zudem Uwe Grabowski (Senio-ren 3) an 27., Mario Marullo (Se-nioren 4) an 28. und Walter Neusch (Senioren 3) an 36. Stelle. Die Tailfinger Ulrich Bock (Se-nioren 4) und Werner Jedlicka (Senioren 3) belegten die Plätze 41 und 43.

Im Schülerrennen war Hanna Höfer (RSG Zollern-Alb) die beste weibliche Teilnehmerin, nach 18 Kilometern erreichte sie bei den U 15 den zweiten Platz. Bei ihrem ersten Lizenzradrennen stürzte hingegen Teamkollegin Celina Trefz und musste das Rennen vorzeitig beenden. Im Anfängerrennen der Schülerinnen U 13 siegte Matischa Trefz.

Im Kleinen Finale mussten die Teilnehmer 58,5 Kilometer absolvieren. Der Sieg ging dabei in 1:37:32 Stunden an Stefan Schotte (RV Waldmössingen), aus dem Zollernalbkreis war Stefan Bock (RSV Tailfingen) mit 1:38:35 Stunden und Rang elf am besten platziert. Vom SC Onstmettingen holte sich Thomas Fimpel den 13. Platz, Simon Pfeffer (RSG Zollern-Alb) fuhr nach 1:38:37 Stunden auf Rang 21 ins Ziel. Edwin Baran und Patrick Grabowski (beide VRT Albstadt) holten in 1:43:18 Stunden die Ränge 37 und 38, an 41. und 42. Stelle waren die Onstmettinger Manuel Restle (1:43:21 Stunden) und Klaus-Dieter Boss (1:43:24) gelistet. Platz 45 ging nach 1:41 Stunden an Steve Watson (VRT Albstadt), RSG-Pilot Jan Wolfer belegte den 46. Rang (1:41:30). Timo Röcker (SC Onstmettingen) erreichte das Ziel nicht.

Das Große Finale über 76,5 Kilometer entschied Nathan Müller (TV Baiersbronn) nach 1:51:11 Stunden für sich, an diese Zeit kamen die Fahrer aus dem Kreis nicht heran. Marco Heller (RSV Tailfingen) wurde mit 1:55:44 Stunden 27., sein Teamkollege Thomas Halter (1:52:02) belegte Platz 44. Dazwischen landete Luca Baumann (VRT Albstadt) nach 1:51:29 Stunden auf Rang 38.

Die nächste Etappe im Interstuhl-Cup wartet bereits am kommenden Wochenende: Am Sonntag sind die Teilnehmer beim zweiten Lauf in Durchhausen gefordert.