Vom 4. bis 9. September findet die Weltmeisterschaft der Mountainbiker in der Schweiz statt. Der Bund Deutscher Radfahrer hat nun sein Aufgebot für die Cross-Country-Wettbewerbe bekannt gegeben. 25 Athletinnen und Athleten stehen auf der Liste – darunter auch die Grosselfingerin Ronja Eibl. In der Altersklasse U 23 geht die 19-Jährige, die für das Gonso-Simplon Racing Team der RSG Zollern-Alb fährt, in Lenzerheide an den Start. Eibl gehört erst seit diesem Jahr der U 23 an, zählt hier zu den jüngeren Fahrerinnen.

Im Juli sorgte die 19-Jährige mit dem Sieg bei den deutschen Meisterschaften für Aufsehen. Bei der Europameisterschaft lief es allerdings weniger gut für die RSG-Pilotin, da musste sie sich mit Rang 19 zufrieden geben.

Im vergangenen Jahr hatte Eibl den BDR bei der Weltmeisterschaft der U 19 im australischen Cairns vertreten. Da belegte die Grosselfingerin am Ende nach Schwierigkeiten beim Start den siebten Platz.

Neben Ronja Eibl wurden für die weibliche U 23 auch Felicitas Geiger (Würzburg/M-Wave) sowie Antonia und Leonie Daubermann (beide Gessertshausen, Stevens MTB Racing) nominiert. Unterdessen haben Christian Pfäffle und Markus Schulte-Lünzum bei den Herren und Simon Schneller in der U 23-Kategorie die Fahrkarte noch nicht sicher. Scheller wird vom Team Bulls vorrangig im Marathon eingesetzt. Dort hat er einige starke Resultate erzielt, die allerdings nicht zu den Nominierungskriterien zählen.