boso Ladies Open Gerhard Frommer ist „sehr, sehr zufrieden“

Gerhard Frommer plant schon für 2019.
Gerhard Frommer plant schon für 2019. © Foto: Moschkon
Hechingen / Daniel Drach 09.08.2018
Gerhard Frommer, der Sportwart des TC Hechingens, war von Anfang an bei den Ladies Open an vorderster Front mit dabei.

Herr Frommer, wie zufrieden sind Sie bisher mit dem Ablauf des Turniers?

Gerhard Frommer: Am Anfang hatten wir mit der Hitze zu kämpfen, am Dienstag dann mit dem Gewitter. Jetzt hat sich das Wetter hoffentlich stabilisiert und so können wir davon ausgehen, dass größere Unwetter ausbleiben. Die Zuschauer sind wie gewohnt zahlreich erschienen und das wird normalerweise auch anhalten. Wir sind daher sehr, sehr zufrieden.

Welche Herausforderungen haben die wechselnden Bedingungen mit sich gebracht?

Frommer: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch gab es noch ein weiteres Gewitter. So standen die Plätze morgens schon unter Wasser. Da muss der Platzdienst bereits morgens um halb sieben anrücken, um die Plätze spielfähig zu machen. Am Montag war der Platzdienst auch im Dauereinsatz. Da muss man die Motivation hochhalten und versuchen, jede Wetterlücke zu nutzen. Schwierig ist, dass man die Anlage zum Teil umsonst herrichtet, wenn es dann wieder zu regnen beginnt – wie es am Dienstag der Fall war.

Wie sieht die Wettervorhersage für den Rest der Woche aus?

Frommer: Ab Freitag soll es bis zum Finalsonntag wieder gutes Wetter geben. Der Gang in die Halle wird somit auch kein Thema sein.

Was erhoffen Sie sich noch von der diesjährigen Auflage?

Frommer: Wir haben aus deutscher Sicht viele aussichtsreiche Spielerinnen im Feld. Da haben einige gute Karten. Ich wünsche mir, dass es davon vielleicht zwei ins Halbfinale schaffen. Ich denke, dass das realistisch ist. Das wäre für das Turnier und die Zuschauer natürlich eine tolle Sache.

Abschließend: Ist schon geklärt, ob es die Ladies Open auch 2019 wieder geben wird?

Frommer: Einige Verträge haben wir schon unter Dach und Fach gebracht. Derzeit fehlen uns noch die Unterschriften von fünf oder sechs Sponsoren. Da muss man noch abwarten, da einige davon derzeit im Urlaub sind. Das wird sich also zeitnah entscheiden. Aber es sieht gut aus, dass es auch nächstes Jahr weitergeht.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel