Hechingen / Hardy Kromer

Von drei deutschen Halbfinalistinnen bei den boso Hechingen Ladies Open zogen am Samstag zwei den Kürzeren. Für die gebürtige Sigmaringerin Anna Zaja platzte der Traum vom erstmaligen Finaleinzug in Hechingen durch eine 6:7/1:6-Niederlage gegen die Georgierin Ekaterine Gorgodze.

Titelverteidigerin Tamara Korpatsch verpasste den neuerlichen Finaleinzug durch eine 3:6/4:6-Niederlage gegen die Metzingerin Laura Siegemund.

Im Finale stehen sich damit am heutigen Sonntag (nicht vor 15 Uhr) die an Nummer 5 gesetzte Regionalmatadorin Laura Siegemund und die Nummer 6 der Setzliste, Ekaterine Gorgodze aus Georgin, gegenüber.

Das Doppelfinale um 13.30 Uhr bestreiten: Ksenia Palkina (KGZ)/Sofia Shapatava (GEO) gegen Polina Monova (RUS)/Chantal Skamlova (SVK). Bei idealen Witterungsbedingungen rechnen die Organisatoren vom Tennis-Club Hechingen mit einem vollen Centre Court und einem strahlenden Abschlusstag des Damen-Weltranglistenturniers.