Das Spitzenspiel in der Eishockey-Landesliga steht an diesem Samstagabend, 21. Januar 2023, in der Balinger Eishalle an. Zu Gast bei den Eisbären sind die Namensvetter aus Eppelheim, der aktuelle Tabellenführer. Anpfiff ist um 19.45 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Für weibliche Fans gibt es ein Spezialangebot: Im Rahmen der „Ladies Night“ ist der Eintrittspreis günstiger, obendrein ist darin ein Freigetränk an der Eisbären-Bar enthalten.

Revanche für das Hinspiel

An das Hinspiel gegen die Eppelheimer haben die Balinger keine schönen Erinnerungen: Gegen die dortigen Eisbären war die Mannschaft von Trainer Petr Kasik Ende Oktober mit einer herben Niederlage in die Saison gestartet. 2:10 hieß es am Ende. Die Balinger wollen derweil darüber nicht lange nachdenken und vielmehr an den erfolgreichen Jahresauftakt (8:2-Heimsieg gegen die Mad Dogs Mannheim) anknüpfen. Und sich ein Beispiel nehmen an den Kurpfälzern: Die hatten ihr erstes Saisonspiel auswärts gegen die Schwenninger Fire Wings Mitte Oktober 2022 klar mit 1:9 verloren.

Die Motivation ist da

Im Heimspiel nun besiegten die Eppelheimer die Neckarstädter mit 5:2, fügten den Schwenningern damit die erste Saisonniederlage zu und übernahmen von den bis dato makellosen Fire Wings die Tabellenspitze. Auch die Balinger Eisbären haben ihre Ambitionen auf einen vorderen Tabellenplatz noch nicht aufgegeben: Aktuell rangiert die Kasik-Truppe auf Rang fünf, vor den punktgleichen Esslingern. Heilbronn auf Platz vier ist in Schlagdistanz, die Erzrivalen aus Reutlingen belegen derzeit Rang drei hinter Schwenningen und Eppelheim. „Wir sind hochmotiviert und werden gegen Eppelheim alles geben“, so Captain Hannes Deuring. Das vergangene Wochenende war für die Balinger zwar spielfrei. Aktiv waren die Spieler und der Betreuerstab aber dennoch. Im Rahmen einer  Teambuilding-Maßnahme, organisiert von Co-Captain Marco Böhm, festigten sie den Zusammenhalt. „Mental sind wir nun bestens gerüstet für das Spiel gegen Eppelheim“, so Böhm.