Volleyball Burladingerinnen bleiben frech

Burladingen / HZ 17.12.2016

Die Burladinger Regionalliga-Volleyballerinnen bleiben frech. Der Förderverein Tübinger Modell sammelte über seine zehn Hinrundenspiele zwar mehr als doppelt so viele Punkte wie der TSV, vor dem direkten Duell (heute Abend, 19.30 Uhr, in Tübingen) lässt sich Burladingens Kommandogeber Stefan Hecht davon allerdings nicht beeindrucken. Er bekräftigt vielmehr seinen Ruf als angriffslustiger Taktikfuchs und will trotz eines bislang durchwachsenen Saisonverlaufs seiner Damen zumindest für eine kleine Überraschung sorgen: „Wir wollen etwas mitnehmen“, sagt Hecht  und wischt zugleich den vermeintlichen Leistungsunterschied des abstiegsbedrohten Tabellensiebten bei Titelaspirant Tübingen beiseite: „In den vergangenen Begegnungen mit TüMo haben wir uns immer unter Wert verkauft und nie das erreicht, was eigentlich möglich gewesen wäre. Damit soll endlich Schluss sein.“

Auftrieb gibt den Burladingerinnen ihr jüngster 3:1-Erfolg bei der TG Biberach. Für Trainer Hecht war die souveräne Art und Weise des vierten Saisonsiegs dabei kaum verwunderlich: „Uns war im Vorfeld der Partie klar, dass, wenn wir den Ball im Spiel halten und platziert angreifen, Biberach irgendwann die Kräfte ausgehen.“ Hechts Ahnung fand Bestätigung. Mit dem Erfolg brachte der TSV satte sieben Punkte zwischen sich und den drei Ränge schlechter postierten Vorletzten. Der Vorsprung auf die Biberacher sorgt im Abstiegskampf für den TSV jedoch kaum für Entwarnung. Hecht erklärt: „In einer Elfer-Liga gibt es drei Absteiger. Und zum Drittletzten haben wir nur zwei Punkte Abstand.“

Nach der 1:3-Hinspielpleite ist das heutige Duell übrigens nicht das letzte Aufeinandertreffen der Lokalrivalen. Auch im Viertelfinale des VLW-Pokals haben es Burladingen und Tübingen miteinander zu tun, nachdem sich der TSV im Achtelfinale beim Bezirksligisten SpVgg Holzgerlingen klar mit 3:0 durchsetzte.

Burladingen 2 will an die Tabellenspitze

In der Bezirksliga Süd der Damen hat der Tabellenzweite TSV Burladingen 2 heute die Gelegenheit, mit Siegen gegen den SV Hauerz und den TV Kressbronn Tabellenführer Reutlingen gefährlich zu werden.

In der B-Klasse 3 West der Damen haben sich der TSV Burladingen 3 und der TV Winterlingen mit über zehn Punkten Abstand vom Rest des Feldes abgesetzt. Gegen Reutlingen 3 am Sonntag respektive am Samstag gegen den Förderverein Tübinger Modell 4 könnten sie ihren Vorsprung weiter ausbauen. Tabellendritter Gruol will seinen Platz im direkten Duell mit Verfolger Tübinger Modell 4 halten.