Boso Ladies Open Ladies Open: Nach Regen jetzt volles Programm

Fünf Stunden lang lagen die Filzbälle am Dienstag im Regen.
Fünf Stunden lang lagen die Filzbälle am Dienstag im Regen. © Foto: Archiv
Hechingen / Hardy Kromer 07.08.2018
Wegen Gewitter: Beim großen Hechinger Weltranglisten-Tennisturnier flog am Dienstag fast fünf Stunden lang kein Ball.

Nachdem am Sonntag und Montag noch die mörderische Hitze das große Problem der Turniermacher der boso Ladies Open waren, wirbelte am Dienstag der unerwartet heftige und lang anhaltende Gewitterregen den Turnierplan mächtig durcheinander. Keines der Spiele, die um die Mittagszeit begonnen hatten, konnte in einem Zug zu Ende geführt werden. Kurz nach 13 Uhr setzte das Gewitter ein, und es sollte bis kurz vor 18 Uhr dauern, bis die Ladies wieder auf den nassen roten Sand geschickt werden konnten.

„Außer den Qualifikations-Endspielen haben wir alles abgesagt“, informierte Turnierdirektor Thomas Bürkle am späten Nachmittag die HZ. Das heißt: keine Doppelpartien und kein Start des Hauptfeldes am Dienstag.

Umso mehr Tennis soll es am Mittwoch auf der Weiheranlage zu sehen geben. Der Hauptfeld-Start wurde auf 11 Uhr vorverlegt. Ins Turnier eingreifen werden dann auch die großen Namen: Die topgesetzte Hamburgerin Carina Witthöft bekommt es mit Katharina Hobgarski aus dem Porsche-Junior-Team zu tun, die an 2 gesetzte Antonia Lottner spielt gegen die Tschechin Tereza Martincova, und die Metzingerin Laura Siegemund tritt gegen eine der Qualifikantinnen an. Am Abend geht das Spielgeschehen dann nahtlos über in den Empfang durch Stadt und Club (20 Uhr) und in die immer wieder launige Players’ Night (21 Uhr).

Kurz nach 18 Uhr stand am Dienstagabend übrigens die erste Qualifikationssiegerin fest: Die deutsche Nachwuchsspielerin Jule Niemeier schlug die Rumänin Cristina Dinu 6:1, 6:4.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel