Hechingen / Hardy Kromer  Uhr
Einen Tag nach der Regenpause ist der Hechinger Tennisclub wieder voll. Die Deutsche Laura Schaeder und die Österreicherin Barbara Haas haben als Erste das Vierterfinale erreicht.

Bei den 22. boso Ladies Open stehen die ersten Viertelfinalistinnen fest: In einem deutschen Duell auf dem Center Court setzte sich Laura Schaeder mit 0:6, 6:4 und 6:4 gegen Katharina Gerlach durch.

Die Rumänin Laura-Ioana Paar warf die Russin Yana Sizikova mit 6:3/6:2 aus dem Rennen und steht ebenfalls im Viertelfinale, das am Freitag ausgetragen wird.

Überraschung: Bibiane Schoofs ist raus

Überraschung am Nachmittag: Die an Nummer 3 gesetzte Niederländerin Bibiane Schoofs unterlag der Russin Melina Melnikova mit 6:3, 4:6 und 3:6. Melnikova erreichte damit die Runde der letzten Acht.

Die an Nummer 4 gesetzte Österreicherin Barbara Haas setzte sich erwartungsgemäß mit 6:1 und 6:3 gegen die Deutsche Jule Niemeier durch. Für Haas war es der zweite Sieg an diesem Donnerstag. Zur Mittagszeit hatte sie die Hechinger Nachwuchshoffnung Alexandra Vecic aus dem Turnier geworfen.

Die ersten Höhepunkte des Donnerstags

Begonnen hatte der Donnerstag mit den letzten Erstrundenpartien am Vormittag und zur Mittagsstunde:

High Noon auf dem Center Court: Bei mehr als 30 Grad in der prallen Sonne lieferten sich die an Nummer 1 gesetzte Turnierfavoritin Tamara Korpatsch und Stephanie Wagner ein heißes Match. Korpatsch, Hechingen-Siegerin von 2016, erwischte einen schwachen Start und rief beim Stand von 0:3 verzweifelt aus: „Ich hab’ keine Lust mehr!“ Dann kämpfte sie sich in das Match zurück und gewann 6:3/7:5.

Vecic raus nach großem Kampf

Gleich nebenan auf Court 6 schlugen die Herzen der Zuschauer für Lokalmatadorin Alexandra Vecic. Die von der HZ gesponserte Juniorin aus den Reihen des TC Hechingen lieferte der besten Tennisspielerin Österreichs, Barbara Haas, einen großen Kampf. Vecic spielte absolut auf Augenhöhe, verpasste aber einige klare Breakchancen und musste sich der an Nummer 4 gesetzten Haas schließlich mit 3:6/4:6 beugen. Die 17-Jährige bot jedoch eine äußerst respektable Vorstellung und konnte sich nach dem Spiel vor Schulterklopfern kaum retten.

Gewaltiger Andrang im Tennisclub

Riesig ist zur Stunde der Andrang im Club, und nach dem ausgefallenen Mittwoch ist der Spielplan doppelt voll. In weiteren Hauptrundenspielen setzte sich die aus „Bauer sucht Frau“ bekannte Dortmunderin Tayisiya Morderger mit 6:2/6:3 gegen Julia Wachaczyk durch, schlug Jule Niemeier in einem deutschen Duell Caroline Werner mit 6:4/6:2 und besiegte die Deutsche Katharina Gerlach die Österreicherin Julia Grabher mit 6:3/6:1.

Ausgeschieden sind zwei Spielerin aus dem Nachwuchsteam des Württembergischen Tennisbundes: Anna Gabric unterlag der Russin Yana Sizikova mit 0:6/6:4/2:6, und Carmen Schultheiss gab krankheitsbedingt gegen die Lettin Kamilla Bartone auf.

Auch interessant:

In Sachen Glamourfaktor sind sie bei den boso Ladies Open in Hechingen nicht zu überbieten: die Zwillinge Tayisiya und Yana Morderger, fernsehbekannt aus „Bauer sucht Frau“ und „Shopping Queen“.