Jungingen/Berlin / Hardy Kromer  Uhr
Gold im 500 Meter Zeitfahren und im Keirin der Juniorinnen: Bei den Deutschen Bahnradmeisterschaften in Berlin hat Alessa-Catriona Pröpster aus Jungingen ihre ersten beiden Titel geholt.

Die ersten beiden von vier erhofften Goldmedaillen hat das Junginger Bahnrad-Ass Alessa-Catriona Pröpster schon in der Tasche. Zum Auftakt ihres Einsatzes bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin entschied die 18-Jährige das 500-Meter-Zeitfahren der Juniorinnen für sich.

Ihr erster Deutscher Meistertitel

Alessa-Catriona Pröpster, die für den RSC Ludwigshafen fährt, gewann ihren ersten Titel als Deutsche Meisterin in einer Zeit von 35,225 Sekunden. Die Killertälerin, die bereits Junioren-Weltmeisterin und zweifache Junioren-Europameisterin ist, distanzierte Christina Sperlich aus Sömmerda und Katharina Albers vom RV Dudenhofen, an die Silber und Bronze gingen.

Sieg auch in der Lieblingsdisziplin

Den zweiten Titel holte sie sich am Freitag in ihrer Lieblingsdisziplin, dem japanischen Kampfsprint Keirin.

Weitere Goldmedaillen erhofft sich die frischgebackene Abiturientin am Wochenende im Sprint und im Teamsprint.

Auch interessant: