Die A-Jugend musste beim 23:33 die Überlegenheit des Tabellenführers HSG Oberkochen/Königsbronn anerkennen. In der ersten Hälfte schien sich sogar eine Überraschung anzubahnen, aber der HSG-Torhüter vereitelte viele klare Wurfchancen. Ganz schwache fünf Minuten nach dem Wechsel waren für den Zehn-Tore-Rückstand verantwortlich, den der Spitzenreiter routiniert bis zum Abpfiff verwaltete.

Das Derby der B-Jugend gegen den TV Altenstadt war schon nach zwanzig Minuten beim Stand von 13:6 entschieden, am Ende triumphierte der TVA 32:20.

Auch die C-Jugend lag bereits zur Pause mit fünf Toren gegen Oberkochen/Königsbronn im Rückstand. Die Abwehr ließ den groß gewachsenen Gästeangreifern viel zu viel Raum zum Kombinieren und so bedankte sich die HSG mit vielen Toren zum ungefährdeten 34:25-Sieg.

Zwei völlig verschiedene Gesichter zeigte die D-Jugend gegen den Tabellenzweiten SG Lauterstein/Treffelhausen/Böhmenkirch. Die TG kombinierte selbstbewusst und geschickt über den Kreis und einlaufende Außen. Sie kam immer wieder zu sehenswerten Toren und führte zur Halbzeit 13:11. In der zweiten Hälfte bestimmten die Gäste sofort das Spieltempo. Zehn Minuten vor Schluss lag die TG 16:20 hinten, kämpfte nochmal aufopferungsvoll und verkürzte kurz vor Schluss nochmal auf drei Tore. Am Ende verlor sie mit 12:28 etwas zu hoch.

Die weibliche D-Jugend ließ den TSV Bartenbach durch die offensive Deckung kaum zur Entfaltung kommen und führte bereits zur Pause mit 7:3. Einige Umstellungen nutzten die Gastgeberinnen zur Aufholjagd, am Ende stand aber ein verdienter 12:8-Erfolg für Geislingen zu Buche.