Skispringen Vogt drei Mal mit Punkten

Degenfeld / haz 04.12.2018

Mit einigen Weltcup-Punkten im Gepäck kehrten die Degenfelder Skispringerinnen Carina Vogt und Anna Rupprecht vom Saisonauftakt im norwegischen Lillehammer zurück, wo gleich drei Wettbewerbe ausgetragen wurden. Den Abschluss bildete dabei das Springen von der Großschanze, das Olympiasiegerin und Weltmeisterin Vogt nach Weiten von 125,5 und 124 Metern auf dem siebten Rang abschloss. Ihre SC-Teamkollegin verpasste mit 108 Metern, die am Ende Rang 33 bedeuteten,  den Finaldurchgang der besten 30 Athletinnen.

Tags zuvor hatten beide beim zweiten Springen von der Normalschanze die Punkteränge erreicht. Vorzeige-Athletin Carina Vogt, die im Sommer wegen einer Knieverletzung zwei Monate mit dem Training aussetzen musste, war mit Sprüngen auf 89 und 94 Meter auf dem 15. Platz gelandet. Anna Rupprecht, die nach einen Kreuzbandriss im Knie mit Beginn des Winters in die Nationalmannschaft der Skispringerinnen zurückgekehrt ist, sprang als 27. in Lillehammer 87 und 82,5 Meter weit. Bereits am Freitag war der erste Wettkampf gestartet worden, Vogt konnte als Fünfte mit Weiten von 88 und 91,5 Metern aufwarten, Rupprecht war 24. mit 85 und 81 Metern. Diese Resultate bescheren dem SC-Duo die Plätze neun (97 Punkte) und 31 (11) im Weltcup-Klassement, ehe am kommenden Wochenende in Titisee-Neustadt die nächsten Wettbewerbe auf dem Programm stehen. haz

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel