Handball-Landesliga TVA-Abwehr ist die Bastion der Liga

Geislingen / Frank Schäffner 13.10.2018

Die Söflinger durften in den ersten drei Partien immer zu Hause antreten, verloren gegen Steinheim, gewannen aber auch deutlich 27:20 gegen den Vorjahresdritten TV Reichenbach. Da stand die Abwehr gut und Torhüter Seifried hielt glänzend, auch bei Strafwürfen.

Gegen Vöhringens starken Torhüter trafen die Altenstädter Schützen zuletzt wieder sehr gut, warum also nicht auch gegen die TSG? Im Söflinger Kader stehen einige Spieler aus dem erweiterten Kreis der Oberliga-Mannschaft. Da müssen die Altenstädter den Halblinken Faris Hadzic und Linksaußen Patrick Klöffel beachten. Söflingen gelang zuletzt in Kirchheim in der ersten Hälfte nur wenig gegen eine 6:0-Abwehr. Die beherrschen die Altenstädter ebenfalls, allerdings muss auch mit der Flexibilität der TSG gerechnet werden, die sich in der zweiten Hälfte darauf einstellte und das bereits verlorene Spiel in Kirchheim nach der Pause ausgeglichen gestaltete.

Wenn die Altenstädter wieder ihr schnelles Kombinations- und Konterspiel praktizieren, sollte es für Söflingen schwer werden. Eine effektive Abwehr mit starken Torhütern ist das Markenzeichen des TVA. Nach vier Spielen hat Altenstadt, wie in der gesamten Vorsaison, schon wieder die wenigsten Gegentreffer kassiert. Gegen dieses Bollwerk muss auch der Neuling erst eine Lösung finden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel