Finale Turngau erfolgreich beim Landesfinale

DUNJA MOSER 13.07.2016
Mit zwei Gold- und zwei Bronzemedaillen kehrten die jungen Sportler aus dem Turngau Staufen vom Württembergischen Landesfinale der Schülermehrkämpfe aus Albstadt-Ebingen zurück.

Junge Sportler aus dem Turngau Staufen waren beim württembergischen Landesfinale der Schülermehrkämpfe aus Albstadt-Ebingen am Start. Die Besten der 13 Turngaue des Schwäbischen Turnerbundes trafen sich beim Landesfinale. Alle hatten sich über die Qualifikationswettkämpfe den Startplatz gesichert. Fast 700 Teilnehmer aus 104 Vereinen waren gemeldet, darunter 45 Teilnehmer aus acht Vereinen des Turngaus Staufen, die alle im Schülermehrkampf an den Start gingen. Ihr Können mussten sie in drei Geräte- und drei Leichtathletik-Disziplinen unter Beweis stellen.

Einen erstklassigen Wettkampf lieferte Sarah Angelmaier vom TV Deggingen ab. Wie schon im Vorjahr erreichte die Gosbacherin den Titel der Landesmeisterin im Schülermehrkampf  in ihrer  Altersklasse B 14/15. Obwohl sie noch dem jüngeren Jahrgang angehört, gewann sie ihren Wettkampf mit starken  Ergebnissen in der Leichtathletik und im Gerätturnen. Sie war beste Läuferin (100 m in 14,16 Sekunden), mit  Abstand Beste im Weitsprung (4,70 Meter) und mit 9,62 Meter stieß sie die drei Kilogramm schwere Kugel fast zwei Meter weiter als die Konkurrenz. Nach einer Verletzung konnte sie erst seit kurzer Zeit am Stufenbarren und Sprungtisch wieder üben. Deshalb war sie mit ihren Wertungen im Gerätturnen voll zufrieden. Sarah setzte sich mit 0,4 Punkten  Vorsprung vor Talida Eichhorn (Schwäbisch Hall) durch.

In der Altersklasse C 13 erreichte Alicia Hecht (TS Göppingen) Platz neun mit der guten Weite von 36,50 m im Ballwurf. Bei den jüngsten Turnerinnen der E 8  überraschte Lisa-Charlotte Leiber von der TS Göppingen mit Rang drei und Tageshöchstwertungen von 14,45 Punkten am Reck und 14,10 Punkten am Boden. Im Weitsprung steigerte sie sich auf 3,03 m und im   Ballwurf auf 17,50 m. Zu Platz zwei fehlten ihr nur 0,2 Punkte und zur Goldmedaille nur 0,25 Punkte.

Um 0,07 Punkte verpasste Kim Körber (TV Deggingen) bei den Elfjährigen die Bronzemedaille. Sie überzeugte mit ihrer Reckübung und als eine der besten Werferinnen mit 31 m bei extremen Gegenwind. Jule Simon (TV Altenstadt) folgte auf Platz fünf. Auch sie hatte ihre Stärken am Reck und im Ballweitwurf (30 m). Mit Abstand beste Läuferin über die 50 m in der Altersklasse E 9 war Taleen Daik von der TG Donzdorf. Sie benötigte 7,66 Sek. Auch ihre 3,60 m im Weitsprung waren gut und sie freute sich über den fünften Platz.

Die Jungs der Altersklasse D 10 begannen mit dem Gerätturnen.  Timo Schmid (TG Donzdorf) überraschte mit einer tollen Barrenübung, Philipp Beil (TV Deggingen) beeindruckte am Boden. Auch den Jungs machte der Gegenwind beim Ballweitwurf zu schaffen.  Mit 31,50 m lagen Timo und Philipp  weit unter ihrer Bestleistung, aber dennoch in Führung. Im Weitsprung (3,90 m) und im 50 m Lauf (8,16 Sek.) stellte Timo persönliche Rekorde auf, mit denen er sich den dritten Platz sicherte. Philipp Beil wurde Sechster, Vinzent Nagel von der TG Donzdorf (C 13) folgte auf Platz zehn. In der Altersklasse 16/17 sammelte sein TG-Kamerad Martin Zadro (7.) die meisten Punkte  mit  seiner Bodenübung und neun Metern im Kugelstoß.

Weitere Ergebnisse der Titelkämpfe unter www.stb.de/Sportarten/Mehrkaempfe