Boxen Titelverteidiger Arslan wieder im Ring

Boxt in Hamburg: Firat Arslan.
Boxt in Hamburg: Firat Arslan. © Foto: Giacinto Carlucci
Donzdorf / Harald Betz 16.02.2018

Boxprofi Firat Arslan ist aufgefordert, am 24. März in Hamburg seinen Titel als Europameister des Verbandes WBO im Cruisergewicht zu verteidigen. Gegner ist der gebürtige Sizilianer Salvatore Aiello, mittlerweile Deutscher mit Wohnsitz in Bonn. Der 29-Jährige blickt bislang auf 35 Kämpfe zurück, 33 gewann er (18 K.o.) bei einer Niederlage und einem Unentschieden. Allerdings bestritt ­Aiello in den vergangenen drei Jahren nur einen Boxkampf und kämpfte bisher nur auf kleinen Veranstaltungen in Nordrhein- Westfalen und Rheinland-Pfalz, weil er parallel auch seine Karriere als Kickboxer vorantreibt.

Für Arslan ist diese EM-Titelverteidigung der 52. Kampf seiner Profilaufbahn, der Donzdorfer schlug zuletzt im Oktober den Argentinier Ale­jandro Valori in Stuttgart in der siebten Runde k.o. Im Juli 2017 hatte sich Arslan in der Göppinger EWS-Arena gegen Goran Delic den Europameister-Gürtel der WBO gesichert. Der letzte WM-Kampf des 47-Jährigen liegt dreieinhalb Jahre zurück, in Erfurt entschieden sich die Punktrichter hauchdünn für IBF-Titelträger Yoan Pablo Hernandez.

Firat Arslan bestreitet in Hamburg einen vom Verband vorgeschriebenen Kampf: „Als Weltranglistenerster muss ich zur Titelverteidigung antreten, darauf bereite ich mich aktuell fleißig vor.“ Schließlich sei der Konkurrent 18 Jahre jünger und ein harter Kämpfer. Allerdings: „Meine Erfahrung hat er nicht“, so der Donzdorfer. Schauplatz ist am 24. März in Hamburg die Edel-optics.de-Arena, eine Multifunktionshalle mit 3400 Plätzen im Stadtteil Wilhelmsburg. Laut den Veranstaltern EC-Boxpromotion und Team Sauerland wird die gesamte Veranstaltung, im Hauptkampf boxt Tyron Zeuge um die Weltmeisterschaft im Super-Mittelgewicht, ab 20 Uhr auf Sport 1 übertragen. Harald Betz 

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel