Tennis TCD steht gegen Meister dicht vor Coup

höh 11.09.2018

Durch den Heimsieg luchsten die Esslinger dem bisherigen Ersten Großbettlingen, der 2:7 verlor, noch die Meisterschaft ab. Die Degginger lieferten dem Favoriten aber einen großen Kampf, am Ende hatte Esslingen einen Satz mehr gewonnen als der TCD, der nach Spielen sogar vorne lag.

Von den Männern holte nur die Nummer drei Christian Wilms einen Punkt. Er schlug Patrick Kleemann 6:1, 6:2. Die Nummer eins, Frank Höhmann, und die Nummer zwei, Jens Diebold, mussten sich gegen leistungsklassenbessere Gegner geschlagen geben. Höhmann war beim 0:6, 3:6 gegen Nils Kallen ebenso chancenlos wie Diebold beim 0:6, 1:6 gegen Valentin Voeth. Die TCD-Frauen machten es besser. Carina Burger gab gegen Theresa Voeth nur zwei Spiele ab und gewann 6:1, 6:1. Silke Altmann gewann gegen Gabriele Berger noch etwas klarer 6:1, 6:0. Nadine Hülsewede dagegen war nach längerer Pause die fehlende Spielpraxis anzumerken, sie unterlag Jennifer Galesic 0:6, 0:6.

Alle drei gemischten Doppel gingen in den Match-Tie-Break. Höhmann/Altmann holten sich gegen Kallen/Voeth den ersten Durchgang 7:5, nutzten im zweiten Satz aber ihre Chancen nicht und gaben ihn 5:7 ab. Im Entscheidungssatz lagen sie schnell hinten und verloren 6:10. Nachdem Wilms/Hülsewede gegen Kleemann/Galesic verloren hatten (6:7, 6:2, 4:10), war die Partie entschieden. Diebold/Burger ließen sich nicht hängen und bezwangen Voeth/Berger 6:7, 6:3, 10:4.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel