Ringen SV Ebersbach durch Ausfälle geschwächt

Der Ebersbacher Hans-Jörg Scherr (blaues Trikot) und Andre Ehrmann zeigten einen Kampf auf Augenhöhe.
Der Ebersbacher Hans-Jörg Scherr (blaues Trikot) und Andre Ehrmann zeigten einen Kampf auf Augenhöhe. © Foto: Cornelius Nickisch
Ebersbach / Mario Schmidtke 03.11.2018

Für Bence Kovacs hatten die Gastgeber in der Klasse bis 57 kg (griechisch-römisch) keinen Gegner, sodass der SV Ebersbach kampflos zum 0:4 kam.

Aleksander Wojtachnio (130 kg/Freistil) fand gegen Radoslav Marcinkiewicz nicht in den Kampf, der Musberger holte einen technischen Überlegenheitssieg (4:0/4:4).

Nachdem sich Stefan Weller (61 kg/F) und Benjamin Fielding in der ersten Kampfhälfte einen offenen Schlagabtausch lieferten und beide jeweils mit einen Beinangriff zu Wertungen kamen, schulterte der Ebersbacher zu Beginn der zweiten Kampfhälfte  den Musberger (0:4/4:8).

Armin Turzer (98 kg/F) und Stefan Sigler zeigten im Stand einen Kampf auf Augenhöhe, im Bodenkampf setzte sich der Musberger mit technischer Überlegenheit durch (4:0/8:8).

Jan Seidl (66 kg/G) und Andreas Böpple zeigten einen spannenden Kampf auf Augenhöhe, den der Ebersbacher ganz knapp nach Punkten gewann (0:1/8:9).

Vadim Kozanov (86 kg/F) ließ sich von Philipp Bühler mit einer Kopfschleuder überraschen und geriet dadurch mit 0:4 Punkten ins Hintertreffen. Am Ende unterlag er mit 0:7 (2:0/10:9).

Nach längerer Verletzungspause zeigte sich Max Nutsch (71 kg/F) eindrucksvoll zurück auf der Matte. Der Ebersbacher demonstrierte gegen Jonas Lange,  wie man im Freistil seine Wertungen mit Beinangriffen holt. Ein Überstürzer aus der Bodenlage wurde mit einer Vierer-Wertung belohnt. Auch eine Beinschraube gehörte zum Repertoire des Filstälers. Noch vor Ende der ersten Kampfhälfte konnte sich der Ebersbacher als technischer Überlegenheitsgefühl feiern lassen (0:4/10:13).

Nachdem Kevin Hiller (80 kg/G) gegen den stark ringenden Stefan Stäbler mit 2:0 in Führung gegangen war, zeigte sich der Ebersbacher völlig von der Rolle. Er konnte die Angriffe seines Gegners nicht parieren und in der Bodenlage fand er auch keine Mittel, um den Durchdrehern  des Musbergers entgegenwirken zu können. Noch vor Ablauf der ersten Kampfhälfte war die technische Überlegenheit Stäblers in trockenen Tüchern (4:0/14:13).

Hans-Jörg Scherr (75 kg/G) und Andre Ehrmann zeigten einen Kampf auf Augenhöhe. Der Musberger holte sich in der ersten Hälfte drei Wertungspunkte aus der Passivität des Filstälers heraus. In der zweiten Kampfhälfte holte sich der SVE-Athlet nach Passivität des KSV-Athleten Wertungen mit Durchdrehen, wurde aber dabei selbst ausgekontert und nach Meinung des Kampfrichters aus dieser Aktion mit einer Verwarnung bestraft, welche zwei Punkte für Andre Ehrmann bedeuteten. Nach dieser Aktion stand es 6:5 für den Heimringer, der diese Führung über die Zeit rettete (1:0/15:13).

Niklas Nutsch (75 kg/F) wurde von Adrian-Jonut Moisa auf den falschen Fuß erwischt. Der Ebersbacher kam in ganzen Kampf nicht zur Entfaltung und wurde immer wieder vom KSV-Athleten ausgekontert, so dass sich der Ebersbacher nach vier Minuten die technische Überlegenheit seines Gegners eingestehen musste (4:0/19:13).

Mario Schmidtke

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel