Triathlon Süßener Duo in Viernheim vorne dabei

Süßen / sw 30.08.2018

Das Schwimmen über 1,5 Kilometer fand in Viernheim als Massenstart inklusive Landgang statt. Im Feld der knapp 500 Athleten war mit Bundesliga-Triathlet Philipp Dressel-Putz und Lea Keim ein Duo vom WMF BKK-Team AST Süßen. Dressel-Putz verließ als Dritter  mit der Spitzengruppe nach 17:07 Min. den See, Keim hatte sich dagegen einen Rückstand von drei Minuten eingehandelt und kam nach 22:18 Min. als 14. Frau in die  Wechselzone. Die Radstrecke war für die Athleten bei Windschattenverbot die ersten 20 km sehr anspruchsvoll mit Rampen im Odenwald, der zweite Teil führte flach zum Teil über eine Bundesstraße.

Nach ihrer Pause durch einen Ermüdungsbruch zeigte Lea Keim mit der zweitschnellsten Radzeit ihre Qualitäten, wodurch sie sich vor dem Lauf weit nach vorne schieben konnte. Auf dem Rad musste dafür Dressel-Putz einige Konkurrenten ziehen lassen, er verlor den Anschluss an die Spitzengruppe. Beim Lauf zeigte der 20-Jährige wiederum, welches Talent in ihm steckt. In 34:19 Min. lief er die viertschnellste Zeit, erreichte das Ziel nach 1:58:40 Stunden als Gesamt-Sechster und wurde in seiner Altersklasse Zweiter und damit deutscher Vizemeister über die Olympische Distanz.

Aufgrund ihrer verletzungsbedingten dreimonatigen Laufpause konnte Lea Keim in der Abschlussdisziplin nicht wie gewohnt weitere Konkurrentinnen distanzieren. Die Laufzeit von 40:37 Min. reichte  aber für die Verteidigung des fünften Gesamtplatzes, nach 2:15 Stunden konnte sie das Rennen in Viernheim als gelungenes Comeback feiern. Platz zwei in ihrer Altersklasse 25 bedeutete für die junge Süßenerin zudem den deutschen Vizemeistertitel. sw

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel