Triathlon Süßen zum Auftakt auf Platz acht

Süßen / sw 06.06.2018

Ein lachendes und ein weinendes Auge erzeugte das Ergebnis der ersten Station der Triathlon-Bundesliga bei den Verantwortlichen des WMF BKK-Team AST Süßen. Zwar gelang der Saisonstart besser als im Jahr zuvor, aber die Süßener blieben mit Platz acht unter ihren Möglichkeiten.

Eine prächtige Kulisse am Hardtsee in Ubstadt-Weiher bot den Rahmen für den Sprint der 16 Bundesligateams. Auf dem 750 Meter langen Schwimmkurs wollten die schwimmstarken Süßener Männer Butturini und Bader ihre Stärke zeigen und einige Konkurrenten distanzieren. Dies gelang mit Einschränkungen, da nach knapp über acht Minuten Renndauer eine zehnköpfige Spitzengruppe sich leicht absetzen konnte und die Schwarz-Gelben erst kurz danach kamen und somit die erste Radgruppe verpassten.

Philip Dressel-Putz hatte mit einer starken Schwimmleistung ebenfalls den Sprung in die Gruppe mit seinen Teamkollegen geschafft und man versuchte, in der größer werdenden Gruppe die Nachführarbeit zu organisieren. Auf dem vier Runden langen flachen Kurs über insgesamt 20 Kilometer gelang jedoch zu keinem Zeitpunkt eine effektive Verfolgung. So konnte selbst die dritte Gruppe um den fünften Süßener Michael Haas aufschließen, jedoch konnten sich die zehn Führenden weiter von den knapp 40 Verfolgern absetzen.

Mit einer knappen halben Minute Vorsprung, vor dem 5km-Lauf eine Ewigkeit im Triathlon, ging es für die Süßener nur noch darum, mit guten Laufleistungen wichtige Plätze zu verteidigen. In 15:07 Minuten konnte vor allem Martin Bader überzeugen. Nach insgesamt knapp über 50 Minuten Rennzeit lief er als 26. über die Ziellinie. Ihm folgte AST-Neuzugang Philip Dressel-Putz als 37., gefolgt von Michael Haas auf Platz 39, Jacopo Butturini als 41. und Bundesliga-Debütant Magnus Männer als 52.

Beim zweiten Bundesliga-Rennen am 1. Juli in Düsseldorf wollen die Süßener in Richtung der Top-Fünf  angreifen. sw

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel