Leichtathletik Spitzenleistungen trotz Absagenflut

Clairline Liebl wechselt als Führende auf die überragende Carla Kußmaul.
Clairline Liebl wechselt als Führende auf die überragende Carla Kußmaul. © Foto: Uwe Seyfang
Essingen / Uli Bopp 12.10.2018

Beim seit Jahren traditionellen Teamwettkampf U16/U14 der Leichtathletik-Kreise Göppingen, Böblingen und Ostalb hat alles gestimmt. Die Bedingungen stachelten den Nachwuchs aus dem Kreis zu 37 Bestleistungen an.

 Mit 190 Punkten gewann Vorjahressieger Böblingen vor Göppingen (156) und Ostalb (124). Pro Disziplin durfte jeder Kreis in jedem Jahrgang zwei Starter mit maximal drei Einsätzen stellen, die bessere Leistung wurde gewertet. Für einen Einzelsieg gab es vier Punkte, der Zweite bekam zwei und der Letzte einen Punkt. Bei den Staffeln lautete  die Wertung 7-4-2. Die Ergebnisse der Altersklassen wurden addiert.

Bei der weiblichen Jugend W 15 gab es auch ohne die in Italien für Deutschland startende Mia Herrmann einen klaren Sieg (32 Punkte) vor Ostalb (21) und Böblingen (16). Mara Mauser holte mit zwei Siegen und einem zweiten Platz die meisten. Zudem lief sie auch noch in der siegreichen Staffel mit. Die Jungen M 14 ließen mit 21 Zählern Böblingen (18) und Ostalb (17) ebenfalls hinter sich. Samuel Maurer half mit zehn Punkten seinem Team entscheidend.

Bei der Jugend W 14 lag Göppingen zwar vier Punkte hinter Böblingen (23), stellte aber mit Carla Kussmaul die herausragende Athletin der Veranstaltung. Sie gewann alle ihre drei Einzeldisziplinen und mit der Staffel. Mattis Nill punktete in der Altersklasse M 12 mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen. Jeweils sechs Punkte steuerten Ben Heller (M 15), Miriam Steinbach (W 13) und Alannah Stäudle (W 12) bei.

Trotz vieler Absagen hatte das von vielen Vereinstrainern gemeinschaftlich hervorragend betreute Team jede Disziplin besetzt. Nachgerückte Mädchen und Jungs belohnten sich mit oft guten Leistungen. Sicherlich fehlten einige Leistungsträger, aber alle eingesetzten Leichtathleten trugen mit ihrem Einsatz und ihren Leistungen zum zweiten Platz für das Team Göppingen bei. Das lieferte einen weiteren Beweis, dass dieses beliebte Gemeinschaftserlebnis weiter einen festen Platz im Leichtathletik-­Terminkalender haben sollte. Allerdings wäre für eine noch ­spannendere Wettkampfatmosphäre im nächsten Jahr ein vierter Landkreis wünschenswert. Daher bedauerten die Kreisverantwortlichen die kurzfristige Absage des Nordschwarzwaldteams sehr.

Göppinger Tagessieger
Jungen, M 12: Timo Schmid (Kugel), Mattis Nill (Speer). M14: Samuel Maurer (100m, 80m Hürden), Jakub Berus (Weitsprung), Jan Nill (Speerwurf); M15: Ben Heller (100m).
Mädchen, W 12: Alannah Stäudle (Kugel), Lisa Engel (Speer). W13: Sofia Zachariadis (800m), Liliane Höbler (Kugel). W14: Carla Kussmaul (80m Hürden, Weitsprung, Speer). W15: Clairline Liebl (100m), Mara Mauser (80m Hürden, Weitsprung), Dea Gashi (Diskus), Hannah Geiger (Speer).

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel