Leichtathletik Spärliche Ausbeute im Glaspalast

Lena Urbaniak von der LG Filstal konzentriert sich.
Lena Urbaniak von der LG Filstal konzentriert sich. © Foto: Ralf Görlitz
Sindelfingen / Von Uli Bopp 13.02.2018

Die Vorzeigeathletin der LG Fils­tal stieß die Kugel im Sindelfinger Glaspalast 16,25 Meter weit und landete  hinter der Waiblingerin Alina Kenzel (16,80m) auf Rang zwei. Beide Kugelstoßerinnen hatten zwei gültige und vier ungültige Versuche, so waren größere Weiten, die möglich gewesen wären, nicht mehr drin.

Lisa-Maria Oechsle (LG Fils­tal) blieb mit 8,99 Sekunden über 60 Meter Hürden bei den Frauen im Vorlauf hängen. Über 60 Meter flach schaffte sie mit 7,91 die Qualifikation für die Zwischenläufe, wo für sie aber mit 7,92 Sekunden Endstation war.

U 18-Kugelstoßerin Dea Gashi (LG F) war mit 12,13 Metern und Platz zehn ebenfalls alles andere als zufrieden.

Bei der männlichen Jugend U 18 hatten es die Neudeck-Zwillinge als Mehrkämpfer gegen die durchweg älteren Spezialisten nicht leicht. Felix belegte mit guten 1,86m im Hochsprung Rang vier. Im Kugelstoßen gelang ihm mit 14,10m eine ordentliche Weite, er verfehlte aber Bronze um 19 Zentimeter. Weitspringer Rafael Tobias Keck fehlten bei seinem besten Versuch von 6,33 Meter nur zwei Zentimeter zum Podiumsplatz. Oskar Neudeck kam über 60m Hürden ins B-Finale, blieb dort aber mit 8,72 hinter seiner Zwischenlaufzeit von 8,64 Sekunden zurück.