Wettkampfgymnastik Spadavecchia holt sich Bronze

Madalena Spadavecchia zeigte nicht nur mit den Keulen eine tolle Leistung.
Madalena Spadavecchia zeigte nicht nur mit den Keulen eine tolle Leistung. © Foto: Birgit Täubert
Geislingen / Sandra Täubert 10.07.2018

Madalena Spadavecchia von der Geislinger Turngemeinde hat beim württembergischen Einzel-Landesfinale der Wettkampfgymastik in Ditzingen-Hirschlanden Bronze geholt. Für das Finale mussten sich die Gymnastinnen bereits über zwei Wettkämpfe qualifizieren, so dass das Teilnehmerfeld nur aus den besten Sportlerinnen des Landes bestand. Insgesamt war die TG mit neun Gymnastinnen vertreten, der TV Altenstadt mit sieben.

Spadavecchia turnte in der Jugend E 8 einen Zweikampf aus Keulen sowie eine Übung ohne Handgerät und durfte sich am Ende des Tages verdient die Bronzemedaille umhängen lassen. Jüngste Geislinger Teilnehmerin war Milla Kübler (TVA) in der Jugend F. Sie turnte einen Zweikampf aus Ball und ohne Handgerät und erreichte an ihrem ersten Wettkampf auf Landesebene Platz neun.

Das größte Teilnehmerfeld des Tages startete in der Jugend E 9. Mit einem Zweikampf aus Keulen und ohne Handgerät landete Maxi Seybold (TG) auf Platz 11 und Liée Paulsmeier (TVA) auf Platz 15. Ab der D-Jugend wurde ein Dreikampf aus Ball, Keulen und Band geturnt. Viktoria Fener (TVA) erreichte in der Jugend D10 einen 6. Platz, Leoni Grüner (TVA) in der D11-Jugend Platz elf.

Die Mädchen der Jugend C zeigten allesamt saubere Übungen, so dass ein Wettkampf auf höchstem Niveau stattfand. Bei diesem starken Teilnehmerfeld landete Seline Sauther (TVA) auf Rang 7. Debora Salihu (TG) und Julia Hirszfeld (TG) erreichten die Plätze neun und zehn.

In der Jugend B gingen drei Geislingerinnen an den Start. Allerdings gab es dort Probleme in der Auswertung der Ergebnisse, sodass diese nach dem Wettkampf korrigiert werden mussten – zugunsten der Geislinger Gymnastinnen. Am Ende landete Isabell Büttner (TVA) auf Platz acht, Cindy Kremer (TG) und Mara Gröter (TG) landeten auf den Plätzen zehn und elf.

Bei der A-Jugend sicherte sich  Beyza Sirin (TG) einen zehnten Platz. Pech hatte Sandra Täubert beim Landesfinale: In der Altersklasse Frauen 18+ schrammte die TG-Turnerin mit einem denkbar knappen Rückstand von gerade mal 0,25 Punkten am Siegerpodest vorbei, ihr blieb nur der undankbare vierte Platz. Kiara Maier (TVA) und Selina Stickel (TG) landeten in der Endabrechnung auf den Plätzen sechs und sieben. Die Gymnastinnen haben  sich mit diesem Wettkampf in die Sommerpause verabschiedet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel