Ringen Siegeszug der Ebersbacher geht weiter

MARIO SCHMIDTKE 05.11.2016

Stefan Weller (57 kg Griechisch-Röm.) erkämpfte sich gegen Josip Nad einen 9:4-Punktsieg (0:2/0:2). In der Klasse bis 130 kg (Freistil) erhielt Bogdan Krzyzanski kampflos die Punkte (0:4/0:6).

Jan Seidl (61 kg F) hatte gegen Adrian Jauch keinerlei Mühen, den Kampf durch technische Überlegenheit zu gewinnen (0:4/0:10).

Auch Marcin Nowakowski (98 kg G) ließ seinem Gegner Tobias Klausmann nicht dem Hauch einer Chance und gewann noch in der ersten Hälfte des Kampfes durch technische Überlegenheit (0:4/0:14).

Seinen Einstand nach längerer Kampfpause hatte sich Vural Sütcü (66 kg G)  anders vorgestellt. Der Ebersbacher fand gegen den starken Bogdan Zaharia nicht in den Kampf und ließ sich vom Hardter Athleten mehrere Viererwertungen abnehmen, was zur technischen Überlegenheit des Schwarzwälders führte (4:0/4:14).

Vadim Kozanov (86 kg F) zeigte sich gegen Thomas Hettich über die  volle Kampfzeit  konzentriert und gewann mit 9:0 Punkten (0:3/4:17).

Niklas Nutsch (66 kg F) und Daniel Broghammer zeigten einen Kampf auf Augenhöhe, den der Ebersbacher mit 9:2 für sich entschied (0:2/4:1).

Stefan Sigler (86 kg G) ging gegen Manuel Dieterle 4:0 in Führung, musste sich dann aber mit 4:15 geschlagen geben (3:0/4:19).

Hans-Jörg Scherr (75 kg G) zeigte gegen Peter Broghammer wieder, warum er einer der besten Athleten in der Verbandsliga ist, und gewann durch technische Überlegenheit, die sein Gegner neidlos anerkannte. (0:4/7:23).

Max Nutsch (75 kg F) und Semih Bosyan boten einen ausgeglichenen Kampf, den der Einheimische mit 4:2 Punkten gewann (1:0/8:23). ms